Der Kannibale von Rotenburg auf der Leinwand

Meiwes hat Rechtsstreit verloren, der Bundesgerichtshof hat entschieden: "Rohtenburg" darf gezeigt werdenKarlsruhe. Der Bundesgerichtshof (B

Meiwes hat Rechtsstreit verloren, der Bundesgerichtshof hat entschieden: "Rohtenburg" darf gezeigt werden

Karlsruhe. Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied am Dienstag, dass der Psychothriller und Kannibalenfilm "Rohtenburg" aufgeführt werden darf. In dem Streifen wurde verfilmt, wie Armin Meiwes, bekannt als der "Kanibale von Rotenburg", seinerzeit einen Menschen tötete und anschließend dessen Geschlechtsteil verspeiste.

Armin Meiwes hatte gegen den Filmproduzenten geklagt, der sein Leben in einem Horrorfilm auf die Leinwand bringen wollte. Der Film sollte nicht in deutschen Kinos gezeigt werden, "denn das Persönlichkeitsrecht des Klägers müsse in Abwägung mit der Kunst- und Filmfreiheit zurückstehen". In der Vorinstanz vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main war Meiwes mit seiner Klage zuerst erfolgreich - bevor nun der Bundesgerichtshof anders entschied.

Verfremdungen oder Entstellungen enthalte der Film nicht, zudem wurden die Einzelheiten der Tag in der Öffentlichkeit auch durch Meiwes selbst bekannt gewurden. Meiwes war 2006 zu lebenslanger Haft verurteilt wurden, nachdem er in Rotenburg eine Leiche eines Manns in Berlin aufgegessen hatte. Er sitzt in der JVA in Kassel ein. (frö/knö)

---------------------------------------------------

HIER können Sie in unserem Archiv nochmal einen Leserbrief nachlesen, den Armin Meiwes im November vergangenen Jahres aus dem Gefängnis an den Kreisanzeiger geschickt hatte. Dort sind auch andere Artikel zu Armin Meiwes zu finden...

Wir freuen uns über Ihre Meinung zu unseren Artikeln... Kommentieren Sie mit unserer Kommentar-Funktion...

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Ich wäre gerne Opa“... gesteht Michael Schanze bei Hit Radio FFH

Frankfurt/Bad Hersfeld. Der Schauspieler und Moderator Michael Schanze (66) war am heutigen Sonntag (16. Juni, 9 bis 12 Uhr) zu Gast bei HIT RADIO FFH
„Ich wäre gerne Opa“... gesteht Michael Schanze bei Hit Radio FFH

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

VR-Bankverein: Richtfest in der Bad Hersfelder Stresemannallee

Premium-Wohnen in der Kreisstadt - der Rohbau steht.
VR-Bankverein: Richtfest in der Bad Hersfelder Stresemannallee

Jugend gründet: 4. Platz für BSB-Schüler

Im Bundesfinale des Gründerwettbewerbs erreichte die Schülergruppe aus Bebra "Smart Room Outfitter" einen der vorderen Plätze.
Jugend gründet: 4. Platz für BSB-Schüler

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.