„Kinder sind die Zukunft“

Landrat: Das Wohl der Brger ist meine MotivationVon RICK FRHNERTWaldhessen. Dr. Karl-Ernst Schmidt wei es noch wie he

Landrat: Das Wohl der Brger ist meine Motivation

Von RICK FRHNERT

Waldhessen. Dr. Karl-Ernst Schmidt wei es noch wie heute: Es war 27. Oktober 2002, als er den Familienbeirat einberief. Zusammen beschlossen wir, dass ich als Landrat kandidiere. Wir sagten uns, dass wir diese drei Monaten Wahlkampf schon durchhalten wrden, erinnert sich Schmidt daraus wurden nun sechseinhalb Jahre. Man habe viel erreicht, doch es gibt noch viel zu tun, so Schmidt.

Er habe sich mittlerweile angewhnt, mit wenig Schlaf auszukommen. Ich stehe um 6 Uhr auf und gehe nach Mitternacht ins Bett das reicht mir, beschreibt er seinen Tag. Fr seine groen Hobbys Jagen und Lesen bleibt da nur wenig Zeit. Ich muss erst einmal nachdenken, was ich machen soll, wenn ich nicht gewhlt wrde. Nach der erfolgreichen Wahl im Jahr 2003 folgte Schmidt strikt seinem Motto: Wir sind Dienstleistende fr die Menschen in der Region. Dass er ein Mann der Tat ist, bewies er direkt in seinen ersten Diensttagen und verlngerte die Brgersprechzeiten im Landratsamt von dreieinhalb Stunden auf acht Stunden tglich. Ganz besonders wichtig war und ist dem Landrat auerdem die Sicherung und Schaffung von Arbeitspltzen. Wir mssen insgesamt ein Lebensumfeld schaffen, indem sich die Menschen wohlfhlen. Die A44 soll schnellstmglich fertiggestellt werden, das ist wichtig, da wir dank guter Lage ein Logistikschwerpunkt im Kreis sind, so Schmidt. Die Infrastruktur zu strken ist aber nur einer der Schwerpunkte, an denen Schmidt bei einer Wiederwahl arbeiten mchte. Auch in die Bildung mchte er Kraft und Geld investieren. Die Kinder sind unsere Zukunft, wei der Familienvater.

Ganztagsschulen

Dank vernnftiger Haushaltspolitik unter Schmidts Fhrung, kann 2009 eine Millionen Euro mehr in Schulen investiert werden als zuvor. Der Weg fhre hin zu Ganztagsschulen- und Kindergrten mit Verpflegung in der Mensa denn der Trend geht wieder mehr zu Kind und Familie. Gott sei Dank, sagt Schmidt. Damit junge Familien Arbeit und Privatleben unter einen Hut bekommen, sind Ganztagseinrichtungen zwingend notwendig. Genauso von Bedeutung sei fr Schmidt die Arbeit von ehrenamtlichen Helfern. Ihnen muss Anerkennung und Respekt gezollt werden, erklrt der Landrat. Ein weiteres wichtiges Thema der Zukunft ist Energie. Fossile Energietrger sind endlich, so Schmidt. Regenerative Energie sei wichtiger denn je daher soll ab Herbst ein neutraler Energieberater im Landratsamt fr die Fragen der Brger bereit stehen. Schmidt hat seit seiner Wahl viel bewegt, mchte noch mehr bewegen. Die besten Ideen kommen mir unter der Dusche, gibt Schmidt zu. Sobald ihm eine Idee im Kopf herumschwirrt, schreibt er sie auf so bleibt der Kopf frei, verrt er. Hund Kira und seine Familie stehen immer voll hinter ihm. Nach einer Wiederwahl wird er versuchen mit einem Strau an Manahmen die Region zu strken. Dazu bentigt der Landrat nur eins: Das Vertrauen und die Stimme der Whler!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bunte Geschichts-Collage zu Wiedervereinigung und einem Ost-West-Roman

Geschichts-Collage: Die Gesamtschule Obersberg  präsentierte ihr Projekt "30 Jahre Mauerfall im Rahmen der Aktionen zu „Bad Hersfeld liest ein Buch“ - in diesem Jahr "In …
Bunte Geschichts-Collage zu Wiedervereinigung und einem Ost-West-Roman

A4 bei Kirchheim: Gegen Holzlaster geprallt und mehrfach überschlagen

Trümmerfeld auf der A4 zwischen Kirchheim und Bad Hersfeld: Ein Golf prallte gegen einen Holzlaster und überschlug sich mehrfach.
A4 bei Kirchheim: Gegen Holzlaster geprallt und mehrfach überschlagen

Mit 1,98 Promille: 23-jähriger Pkw-Fahrer rutscht in Graben bei Neuenstein

Nachdem der 23 Jahre alte Fahrer in den Graben gerutscht war, ergab ein Alkoholtest einen Promillewert von 1,98
Mit 1,98 Promille: 23-jähriger Pkw-Fahrer rutscht in Graben bei Neuenstein

18-jähriger schleudert mit seinem Auto in eine Scheune bei Weiterode

Fahranfänger bei Unfall auf regennasser Straße verletzt
18-jähriger schleudert mit seinem Auto in eine Scheune bei Weiterode

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.