Zum Klartext: „Guter Königsmord?“

Das kann man aber auch ganz anders sehen: Wenn die Partei der sozialen Gerechtigkeit und Wärme sich unter dem Machtdruck zu verbiegen beginnt, schaut

Das kann man aber auch ganz anders sehen: Wenn die Partei der sozialen Gerechtigkeit und Wärme sich unter dem Machtdruck zu verbiegen beginnt, schaut der Bürger besonders aufmerksam hin. Und fragt!

Macht um jeden Preis? Etwa den der Glaubwürdigkeit? Prinzipien- und Perspektivwechsel im 24-Stunden-Takt? Positionen je nach politischer Lage? Glaubwürdigkeitskrise als Kollateralschaden? Heiligt der Machtzweck jedes Mittel? Politisch sanktionierter Wortbruch?

Was der Partei dient, ist gut und richtig? Es geht um nicht weniger als um die politische Kernsubstanz der Ehrlichkeit des Personals und der Glaubwürdigkeit der Programmatik. Beides ist hier schwer beschädigt worden – der Macht wegen!

Dr. Matthias KrafftNiederthalhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.