Zum Klartext: 'Jerusalem Syndrom'

Ich bin nicht katholisch und schon gar kein Anhnger des Papstes. Gewisse Vorbehalte gegen die Katholische Theologie sind sicher angebracht.Aber

Ich bin nicht katholisch und schon gar kein Anhnger des Papstes. Gewisse Vorbehalte gegen die Katholische Theologie sind sicher angebracht.

Aber zu Ostern - einem doch unstrittigen Fest der Christenheit ist der Klartext Artikel zu stark aufgetragen. Wir sollten bei der Gefahr die alle Christen betrifft, aus der radikalen Forderung des Islam, mehr gemeinsames innerhalb der Christenheit einfordern. Allerdings so, dass auch andere Menschen dies spren weil es der Auftrag der BIBEL ist.

Warum wagt der Kreisanzeiger nicht einmal eine Klarstellung ber den Sinn des Osterfestes aus christlicher Sicht? Ich hoffe, dass Sie meine Anregungen nicht als Bswilligkeit auslegen. In diesem Sinne eine frohe, gesgnete Woche.

Gerhard J. Retting

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auffahrunfall auf der A5

Am heutigen Samstag kam es zu einem Auffahrunfall auf der A5 bei Bad Hersfeld.
Auffahrunfall auf der A5

Täter zerkratzt Audi in Bad Hersfeld

In der Nacht zum heutigen Sonntag wurde ein Audi in Bad Hersfeld zerkratzt.
Täter zerkratzt Audi in Bad Hersfeld

Ein Abend für Poesie und Musik

Eine Hommage an die jüdische Dichterin Rose Ausländer gestaltete Sabine Kampmann in Wort und Ton am Samstagabend in der Bad Hersfelder Martinskirche.
Ein Abend für Poesie und Musik

Erlebnisreiche Nacht in den Bad Hersfelder Museen

Zahlreiche Besucher nahmen an der ersten Bad Hersfelder Museums- und Erlebnisnacht teil und erlebten ihre Stadt aus einem neuen Blickwinkel.
Erlebnisreiche Nacht in den Bad Hersfelder Museen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.