Klasse 2000: Kinder stark für's Leben machen

+

Infoabend zum Gesundheits- und Präventionsprogramm für Grundschulen.

Bebra. "Klasse 2000" ist  ein Gesundheits- und Präventionsprogramm für Grundschulen, das 1991 ins Leben gerufen wurde. Auch im Kreis Hersfeld-Rotenburg wird das Programm seit über 15 Jahren genutzt, dennoch kennen viele Lehrer und Eltern es noch nicht. Aus diesem Grund hatAndrea Mertens vom Kreiselternbeirat eine Infoveranstaltung vorbereitet, auf der sich alle Interessierten – Lehrer, Eltern, Mitglieder von Elternbeiräten und Fördervereinen – über das Angebot informieren können. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. März, von 15 bis 17 Uhr im Staatlichen Schulamt Bebra (Rathausstraße 8) statt.

Das Programm begleitet die Schüler durchgehend in den Klassen 1 bis 4, wie die regionale Koordinatorin Nordhessen für Klasse 2000, Eva Müller-Schade, erläutert. Eigens geschulte Gesundheitsförderer besuchen die Klassen zu ausgewählten Initialstunden, darüber hinaus werden die Themen aber auch in den Unterricht eingebettet, und zwar fächerübergreifend. Themenschwerpunkte sind gesunde Ernährung, kindgerechte Bewegung und Entspannung ebenso wie gewaltfreie Problem- und Konfliktlösung und Selbstbewusstsein – also Kompetenzen, die nicht nur in der Schule gebraucht werden, wie Mertens ergänzt: "Die Kinder lernen hier etwas für’s Leben."Und die Erfolge können sich sehen lassen: Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Klasse 2000-Schüler später weniger anfällig dafür sind, zu Alkohol und Drogen zu greifen. Aber auch das Klassenklima verbessert sich deutlich, weiß Müller-Schade aus ihrer Erfahrung.

Träger des Projekts ist der gemeinnützige Verein "Programm Klasse 2000", weshlab das Programm ausschließlich über Patenschaften finanziert wird. In Hessen übernimmt die AOK als Hauptpartner die Hälfte der Kosten für jede Klasse, weitere wichtige Unterstützer sind die Lions Clubs vor Ort. Zur Infoveranstaltung am 17. März sind auch die potentiellen Unterstützer eingeladen, so dass interessierte Lehrer und Eltern gleich Kontakte knüpfen können. Aber natürlich kann das Programm auch privat oder durch einen Förderverein unterstützt werden.

Das Programm wird laufend weiterentwickelt und an neue Erkenntnisse angepasst. Auch die Eltern der teilnehmenden Klassen werden über Elternbriefe sowie die Projektzeitung "Klaro-Text" auf dem Laufenden gehalten.

Für die Teilnahme an der Infoveranstaltung wird um Anmeldung bis zum 15. März bei Andrea Mertens gebeten, Telefon: 0176/86314133, Fax: 06678/314, Mail: senden_an-amkeb@yahoo.de .Für Lehrkräfte wird die Veranstaltung als Lehrerfortbildung anerkannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Qualifikation ehrenamtlicher Helfer des Hospizverein Bad Hersfeld

Nach einer intensiven Schulung zum Umgang mit Tod und Sterben und praxisbezogenen Einsätzen erhielten ehrenamtlicher Hospizhelferinnen ihr Zertifikat.
Qualifikation ehrenamtlicher Helfer des Hospizverein Bad Hersfeld

Herkules-Center macht dicht!

Bad Hersfeld. Das Bad Hersfelder Herkules-Center schließt seine Türen am 27. September dieses Jahres. Alle Mitarbeiter sollen versetzt werden.
Herkules-Center macht dicht!

„Architektur erleben“ – Am Wochenende: Führungen in zwei ausgezeichneten Dorbritz-Gebäuden

Bebra/Bad Hersfeld. Toller Erfolg für das Architekturbüro Dorbritz: Gleich zwei Projekte der Bad Hersfelder Architekten haben es in diesem Jahr in d
„Architektur erleben“ – Am Wochenende: Führungen in zwei ausgezeichneten Dorbritz-Gebäuden

Hahne-Briefwechsel: Neonazis – Erinnerung hat keine Gestalt

Sehr geehrter Herr Horst Hoheisel,in Kassel haben Sie den Schandtaten der Nationalsozialisten ein Mahnmal geschaffen, das man nur findet, wenn man gen
Hahne-Briefwechsel: Neonazis – Erinnerung hat keine Gestalt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.