Kleines Weihnachtskonzert vor der Tür

Drehorgelmann Hessen Helmut und Donata Schenck zu Schweinsberg.
+
Drehorgelmann Hessen Helmut und Donata Schenck zu Schweinsberg.

Drehorgelspieler Hessen-Helmut und Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg überraschen Seniorenheim-bewohner.

Oberaula. „Oh du fröhliche, oh du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit“, klingt es aus der Drehorgel vor dem Seniorenheim in Oberaula. Die Tür zum Gemeinschaftsraum ist weit geöffnet. Auch wenn derzeit der Aufzug im Heim zeitweise defekt ist, sind doch sechs betagte Damen und ein Herr als Publikum anwesend. Warm eingepackt, lauschen sie andächtig der Musik. Die Melodien sind bekannt und wecken Erinnerungen. Bei „Ihr Kinderlein kommet“, bewegen sich die Lippen, „Stille Nacht“ bringt hier und da ein feuchtes Auge.

In Begleitung des Leierkastenmannes, dem „Hessen Helmut“, sind zwei Damen, die ihr Bestes geben zu den Melodien zu singen. Eine davon ist Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg. Sie ist unter anderem Kuratoriumsvorsitzend der Stiftung „daheim im Leben“. Ihr liegt das Wohl der Seniorinnen und Senioren in unserer Gesellschaft am Herzen. „Wir dürfen unsere Senioren nicht vergessen“, mahnt sie an. „Sie verdienen am Ende eines langen und meist arbeitssamen Lebens Zuwendung, Zeit und Liebe – besonders in diesen Zeiten.“

Doch in der Adventszeit, wo man eigentlich näher zusammen rückt, ist in diesen Tagen Abstand geboten –„soziale Distanz“, heißt es. Covid19 beeinträchtigt uns alle. Alles dreht sich um das Virus. Besonders Senioren sind gefährdet.

Viele Senioren- und Pflegeheime verwehren Besuchern den Zutritt um Übertragungen zu vermeiden. Da heißt wie in allen anderen Bereichen des Lebens in diesen Tagen ‚ein bisschen erfinderisch sein‘. Es gibt Möglichkeiten den alten Menschen auch mit Abstand Freude zu bereiten: Briefe, Postkarten, Bilder und Bastelarbeiten von Kindern erfreuen die Menschen, die ansonsten von der Außenwelt abgeschnitten sind. Wer ein Instrument spielt oder ein bisschen singen kann, kleine Konzerte – alles mit Abstand und draußen, sind Gesten der Nächstenliebe. Alles was den Menschen zeigt, sie sind nicht vergessen, geht.

Die Stiftung „daheim im Leben“ möchte Menschen im Alter, die in Heimen leben, eine Teilhabe am Gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Einige Heime sind in den letzten Wochen von der Stiftung mit Mobilfunkgeräten ausgestattet worden. So können Heimbewohner online mit ihren Kindern und Enkeln kommunizieren. Möglich ist die Aktion durch Spendengelder. Wirklich jeder kann etwas tun. „Erkundigen Sie sich bei der Heimleitung der Seniorenheime in Ihrer Nähe, wie sie helfen können“, rät Donata Schenck zu Schweinsberg, „…auch die Pflegekräfte freuen sich, wenn man an sie denkt.“

In Oberaula gibt es jedenfalls strahlende Augen und freudige Gesichter am Ende des kleinen Drehorgel-Weihnachtskonzertes. Kleine Geschenke für Pflegepersonal und Heimbewohner, hinterlassen den Eindruck: „Ihr seid in diesen Tagen nicht vergessen“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Volles Haus beim Neujahrsempfang in Rotenburg

Neujahrsempfang in Rotenburg: Ein Jahresrückblick, viel Humorvolles und ein Blick in die Zukunft.
Volles Haus beim Neujahrsempfang in Rotenburg

Zehn Dienstjubiläen im Landratsamt: Landrat und Erste Kreisbeigeordnete danken für Engagement

Bad Hersfeld. Gleich zehn Mitarbeiter der Kreisverwaltung Hersfeld-Rotenburg hatten vor wenigen Tagen Grund zur Freude: Sie feierten ihre 40. und 25.
Zehn Dienstjubiläen im Landratsamt: Landrat und Erste Kreisbeigeordnete danken für Engagement

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Neuer Wolf in Waldhessen

Der Rüde war bislang in Deutschland unbekannt
Neuer Wolf in Waldhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.