Kleintransporter mit Postgut ausgebrannt

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

In der heutigen Nacht kam es zu einem längeren Stau auf der A4. Grund dafür war ein Kleintransporter, der in Brand geriet.

Kirchheim - Am Mittwochmorgen gegen 2 Uhr wurde die Feuer aus Kirchheim zu einem brennenden Fahrzeug am Kirchheimer Dreieck gerufen. Ein mit Postgut beladener Kleintransporter hatte vermutlich aufgrund eines technischen Defektes im Bereich der Tangente von der A4 auf die A7 in Fahrtrichtung Süden Feuer gefangen.

 Der Fahrer, der den Brand rechtzeitig entdeckte, schaffte es noch gerade rechtzeitig, das Fahrzeug zu verlassen und sich hinter der Schutzplanke in Sicherheit zu bringen. Beim Eintreffen der Kirchheimer Feuerwehr brannte das Fahrzeug bereits in Ganzer Ausdehnung. Durch einen Löschangriff mit einem speziellen Schaummittel, das die Temperaturen eines Feuers sehr schnell herabkühlt, hatte die Feuerwehr den Brand sehr schnell unter Kontrolle und abgelöscht. Mit Ölbindemittel musste ausgelaufener Dieselkraftstoff auf der Fahrbahn gebunden werden, da der Kraftstofftank des Transporters aufgrund der enormen Hitze geplatzt war.

Während der Löscharbeiten war die Tangente von der A4 zur A7 in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt, es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf regennasser Fahrbahn von A4 geflogen

Nicht angepasste Geschwindigkeit vermutlich Unfallursache
Auf regennasser Fahrbahn von A4 geflogen

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Dienstag, 11. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Pkw-Fahrer übersah Stauende auf der A5

Der Volvo blieb mit Totalschaden auf der Autobahn liegen.
Pkw-Fahrer übersah Stauende auf der A5

Ho, ho, ho - Volles Haus beim Adventsmarkt bei Rotpunkt in Niederaula

Jubiläums-Adventsmarkt begeistert die Besucher in Niederaula - mit großer Bildergalerie
Ho, ho, ho - Volles Haus beim Adventsmarkt bei Rotpunkt in Niederaula

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.