Nach Klingelmännchen-Streich: Mann schlägt Jungen ins Gesicht

Nachdem ein Mann Kinder beim Klingelmännchen-Spiel erwischte, wurde er gegenüber einem Jungen handgreiflich.

Rotenburg.  Ein böses Ende nahm am Samstagabend kurz vor neun Uhr ein Kindergeburtstag. Kinder im Alter von 12 bis 13 Jahren spielten Klingelmännchen und gerieten in der Hermann-Löns-Straße an einen mehr als rabiaten Zeitgenossen. Nach einem kurzen Wortgefecht und Handgerangel schlug der offensichtlich in seiner Ruhe gestörte Mann einem Jungen mit der Faust ins Gesicht. Nachdem das Kind gestürzt war, trat der bislang noch unbekannte Mann dann auf den Jungen ein. Die deutlich sichtbaren Verletzungen wurden von der Polizei dokumentiert, es wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeistation Rotenburg unter der 06623 / 9370 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pumpstation statt Kläranlage

Dank Kooperation für Abwasser: Fulda wird entlastet - Bad Hersfeld und Niederaula gewinnen bei Projekt um Pumpstation.
Pumpstation statt Kläranlage

Das "Fierche" ist aus – Feuermeister Klaus Otto redet Klartext

Das "Fierche" ist aus, das Lullusfest neigt sich schon wieder stark dem Ende. Bevor es gestern Abend gelöscht wurde, hielt Feuermeister Klaus Otto traditionsgemäß seine …
Das "Fierche" ist aus – Feuermeister Klaus Otto redet Klartext

Bauarbeiten bei Bad Hersfeld Süd gehen voran

Bad Hersfeld Süd nimmt Gestalt an und soll im kommenden Jahr voll in Betrieb gehen. Noch stehen zwei Teilflächen für Interessenten zur Verfügung
Bauarbeiten bei Bad Hersfeld Süd gehen voran

Von der documenta nach Bebra: Ausstellung „Europäischer Widerstand gegen den Nazismus“ kommt in den Kreis

Die Beruflichen Schulen Bebra präsentieren Ausstellung zum antifaschistischen Widerstand in Europa 1922 - 1945
Von der documenta nach Bebra: Ausstellung „Europäischer Widerstand gegen den Nazismus“ kommt in den Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.