Nach Klingelmännchen-Streich: Mann schlägt Jungen ins Gesicht

Nachdem ein Mann Kinder beim Klingelmännchen-Spiel erwischte, wurde er gegenüber einem Jungen handgreiflich.

Rotenburg.  Ein böses Ende nahm am Samstagabend kurz vor neun Uhr ein Kindergeburtstag. Kinder im Alter von 12 bis 13 Jahren spielten Klingelmännchen und gerieten in der Hermann-Löns-Straße an einen mehr als rabiaten Zeitgenossen. Nach einem kurzen Wortgefecht und Handgerangel schlug der offensichtlich in seiner Ruhe gestörte Mann einem Jungen mit der Faust ins Gesicht. Nachdem das Kind gestürzt war, trat der bislang noch unbekannte Mann dann auf den Jungen ein. Die deutlich sichtbaren Verletzungen wurden von der Polizei dokumentiert, es wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeistation Rotenburg unter der 06623 / 9370 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis Hersfeld-Rotenburg: Baufirmen droht verschärfter Fachkräftemangel

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt informiert: Im letzten Jahr waren 29 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt.
Kreis Hersfeld-Rotenburg: Baufirmen droht verschärfter Fachkräftemangel

37-jähriger bei Schlägerei schwer verletzt

Noch ist unklar, wie es zu der Schlägerei kam. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.
37-jähriger bei Schlägerei schwer verletzt

Autobahnblitzer erwischt 1.550 Autos mit zu hoher Geschwindigkeit

Autobahnblitzer erwischt 30.000 Fahrzeuge in über sechs Wochen – 60 davon mit über 160km/h in 100er Zone.
Autobahnblitzer erwischt 1.550 Autos mit zu hoher Geschwindigkeit

Colin übergibt 15.000 Euro an Kinderhospizverein

Mit der Aktion „Colin hilft Paul“ setzt sich der 13-jährige Colin Rimbach für den Deutschen Kinderhospizverein ein.
Colin übergibt 15.000 Euro an Kinderhospizverein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.