Nach Klingelmännchen-Streich: Mann schlägt Jungen ins Gesicht

Nachdem ein Mann Kinder beim Klingelmännchen-Spiel erwischte, wurde er gegenüber einem Jungen handgreiflich.

Rotenburg.  Ein böses Ende nahm am Samstagabend kurz vor neun Uhr ein Kindergeburtstag. Kinder im Alter von 12 bis 13 Jahren spielten Klingelmännchen und gerieten in der Hermann-Löns-Straße an einen mehr als rabiaten Zeitgenossen. Nach einem kurzen Wortgefecht und Handgerangel schlug der offensichtlich in seiner Ruhe gestörte Mann einem Jungen mit der Faust ins Gesicht. Nachdem das Kind gestürzt war, trat der bislang noch unbekannte Mann dann auf den Jungen ein. Die deutlich sichtbaren Verletzungen wurden von der Polizei dokumentiert, es wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeistation Rotenburg unter der 06623 / 9370 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wetterwarnung: Sturmböen ziehen über Nordhessen 

Heute nacht kann es zu Sturmböen bis Windstärke 10 kommen.
Wetterwarnung: Sturmböen ziehen über Nordhessen 

Schneeschmelze und Regen sorgen für Hochwasser

Rund um Bad Hersfeld ist die Fulda über die Ufer getreten.
Schneeschmelze und Regen sorgen für Hochwasser

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 13. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

12 Fleischer-Fachgeschäfte mit "Qualitätsprodukt aus Hessen" ausgezeichnet 

12 Fleischer-Fachgeschäfte in der Region überzeugten unter anderem mit einwandfreien Rohstoffen und besten hygienischen Bedingungen.
12 Fleischer-Fachgeschäfte mit "Qualitätsprodukt aus Hessen" ausgezeichnet 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.