Klinik am Hainberg feiert 40-jähriges Jubiläum

+
Zahlreiche Gäste erschienen zum Festakt in der Hainklinik.

Unter dem Motto "Zeit für einen neuen Anfang" feierte die Hainbergklinik am Freitag, 8. September, das Jahrzehnte lange Bestehen.

Bad Hersfeld. „Zeit für einen neuen Anfang“ – Das Klinikmotto ist Programm. Eine der führenden und traditionsreichsten psychosomatisch-psychotherapeutischen Fach- und Rehabilitationskliniken in Deutschland feiert ihr 40-jähriges Bestehen und erfreut sich dabei großer regionaler und überregionaler Beachtung. Ganz nach dem Klinikmotto „Zeit für einen neuen Anfang“ versteht es die Klinik am Hainberg in Bad Hersfeld nicht nur ihr über Jahrzehnte erworbenes Erfahrungswissen zu bewahren, sondern sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und neue Impulse in ihrem Fachgebiet zu setzen. Seit der Inbetriebnahme der Klinik 1977 – damals auf Betreiben der so genannten BfA Berlin, jetzt Deutsche Rentenversicherung Bund – gehört die Einrichtung sowohl historisch zu den ersten dieser Art in Deutschland als auch fachlich gesehen zu den führenden Vertretern eines bio-psycho-sozialen Krankheits- und Gesundheitsmodells.

Freuen sich über den festlichen Anlass. Von links: Prof. Dr. Giovanni Maio, Landrat Dr. Michael Koch, Sabine Eydt (Geschäftsführung), Martin Ködding (Geschäftsführer) und Joachim Lindner (Ärztlicher Direktor).

Dieses besondere Konzept sieht vor, nicht nur einzelne Symptome eines Krankheitsbildes zu behandeln, sondern die persönlichen Ursachen der Beschwerden und deren psychosoziale Wechselwirkungen mit dem Umfeld des Betroffenen zu erfassen und dieses „vertiefte“ Verständnis in die Therapieangebote zu integrieren. Eine derartige individuelle ganzheitsmedizinische Behandlung hat sich für viele Patienten mit psychosomatischen Störungen, Erschöpfungszuständen, Ängsten und Depressionen seit mittlerweile vier Jahrzehnten sehr bewährt. In den 70er Jahren noch in einer medizinischen Außenseiterposition, ist dieser Ansatz in der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken. Übergeordnetes Reha-Ziel ist es dabei, die Patienten so zu unterstützen und zu fördern, dass sie in Zukunft wieder aktiv unter Nutzung ihrer Fähigkeiten und Interessen am Arbeits- und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Nach einem Trägerwechsel vom Land Hessen – Hessische Staatsbäder – zum Klinikum Bad Hersfeld sind seit 2006 große bauliche und qualitative Anstrengungen unternommen worden, die Klinik am Hainberg für die Region zu einem vielbeachteten Kompetenzzentrum für Psychosomatik und Psychotherapie auszubauen. Nachdem sich die Klinik am Hainberg lange Zeit ausschließlich auf rehabilitative psychosomatische Aufgaben konzentriert hat, konnte im Auftrag des Klinikums Bad Hersfeld im Dezember 2013 zusätzlich eine Akutklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie eröffnet werden. Die große Akzeptanz des Angebots und die steigende Nachfrage bestätigen den eingeschlagenen Weg.

Dem bedeutsamen Anlass und der Entwicklung des Hauses angemessen feiert die Klinik am Hainberg nunmehr das 40-jährige Jubiläum am 8. September mit einem großen Festakt und anschließend mit einem wissenschaftlichen Symposium „Zur zukünftigen Rolle der Psychosomatik in der Medizin“. Zu diesem spannenden Thema werden namhafte Referenten der in Deutschland führenden Fachgesellschaften neue innovative Behandlungskonzepte zur Diskussion stellen. Zudem werden zu diesem Ereignis die Vertreter aus Politik und Gesellschaft des Landkreises sowie überregional der einschlägigen Fachverbände und Kostenträger erwartet. Ziel der Jubiläumsfeierlichkeiten ist es, die erfolgreiche Entwicklung der Klinik am Hainberg gebührend zu würdigen und darüber hinaus den medizinischen Fortschritt in der Psychosomatik einem breiten Publikum bekannt zu machen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Gemeindeverwaltung Hohenroda

Die Täter verwüsteten die Räume und richteten 15.000 Euro Sachsachaden an.
Einbruch in Gemeindeverwaltung Hohenroda

105 Geschichten - Fotoprojekt in der Galerie im Stift

Am 22. September wird in der Galerie im Stift ein Fotoprojekt von Edith Held präsentiert, das die Geschichte von 105 Flüchtlingskindern erzählt.
105 Geschichten - Fotoprojekt in der Galerie im Stift

Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

100.000 Euro Sachschaden und ein bewusstloser Hund - das ist die Bilanz eines Wohnhausbrandes in Rotenburg a.d. Fulda.
Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

Die Bilder vom Live-Jazz

Ob auf der Bühne, in den Bars oder sogar in der Kirche: Beim 34. Live-Jazz in Bad Hersfeld war überall was los.
Die Bilder vom Live-Jazz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.