Hernienchirurgie am Klinikum Bad Hersfeld ausgezeichnet

Spezialisten für Bauchwandbrüche im Klinikum Hersfeld (v.li.): Leitender Oberarzt Jochen Wiegand und Chefarzt PD Dr. Peter V ogel. F

Neue Spezialisierung: Das Klinikum Bad Hersfeld verfügt jetzt über ein zertifiziertes Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie.

Bad Hersfeld. Das Klinikum Bad Hersfeld verfügt jetzt über ein zertifiziertes Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie. „Spezialisierung ist gerade in der Chirurgie von großer Bedeutung“, so PD Dr. Vogel, Chefarzt der Klinik für Allgemein-Viszeral- Minimalinvasive Chirurgie des Klinikums Bad Hersfeld. So hat die Klinik seit langem nicht nur einen Schwerpunkt im Bereich der chirurgischen Behandlung bösartiger Erkrankungen (Krebs), sondern nimmt seit 2014 auch an Qualitätssicherungsstudien der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zur Behandlung von Bauchwandbrüchen teil. Jetzt wurde die Abteilung als Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie (Bauchwandbrüche) von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zertifiziert.

Dabei wurde die Qualität der Behandlung über drei Jahre geprüft. In dieser Zeit wurden am Klinikum Bad Hersfeld fast 1.000 Bauchwandbrüche operiert. Die aufwändige Prüfung befasste sich nicht nur mit der Ergebnisqualität – hier konnte die Abteilung von PD Dr. Vogel deutlich bessere Werte für alle Brucharten nachweisen als von der Fachgesellschaft gefordert. Auch der Umgang mit schwierigen Bruchbehandlungen wurde begutachtet. „Hier habe ich ein hochentwickeltes System gesehen“, so der Prüfer der Fachgesellschaft. „Die Anforderungen haben sich neuerdings noch einmal verschärft und werden auch in Zukunft steigen“, stellte der leitende Oberarzt der Klinik für Allgemein- Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie des Klinikums, Herr Jochen Wiegand, fest. Er leitet alle Maßnahmen im Rahmen der Behandlung von Bauchwandbrüchen. Besonders betont wurde, dass bedingt durch die Größe des Klinikums der Abteilung vier Viszeralchirurgen (Sonderausbildung in der Chirurgie) zur Verfügung stehen. Dies ermöglicht eine spezialisierte Versorgung 24 Stunden rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr auch für Patienten mit Bauchwandbrüchen, so PD Dr. Vogel.

Ergänzt wird dies durch eine Spezialsprechstunde (montags von 13 bis 15 Uhr) für Patienten mit Bauchwandbrüchen. Hier erfolgt die gezielte patientenbezogene Untersuchung und Beratung ob eine Therapie erforderlich ist und welche Therapie am besten zu jedem einzelnen Patienten passt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eichenprozessionsspinner in Kirchheim: Kommando im Einsatz 

Freiwillige Feuerwehr und Gesundheitsamt vor Ort, um Personenschäden zu vermeiden.
Eichenprozessionsspinner in Kirchheim: Kommando im Einsatz 

Schüler der BGGS zu Besuch im GAMA-Altenhilfezentrum

Am Montag präsentierte die Klasse 6c den Bewohnern des Altenhilfezentrums akrobatische Elemente.
Schüler der BGGS zu Besuch im GAMA-Altenhilfezentrum

GVS-Zentrale eröffnet feierlich in Friedewald

Am Freitagabend feierte GVS seine Neueröffnung unter dem Motto "Magisch rot"
GVS-Zentrale eröffnet feierlich in Friedewald

Ferienstätte Meeschendorf bleibt erhalten

Der Kreistag stimmte jetzt gegen den Verkauf der Ferienstätte Meeschendorf.
Ferienstätte Meeschendorf bleibt erhalten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.