Für die Klinker

Rathaus Bebra: Putz-Gegner machen mobil ber 1.400 Unterschriften fr ein Brgerbegehren gesammeltBebra. be

Rathaus Bebra: Putz-Gegner machen mobil ber 1.400 Unterschriften fr ein Brgerbegehren gesammelt

Bebra. ber die Frage, ob die Klinkerfassade am Bebraer Rathaus erhalten bleiben soll, mssen die Bebraer Brger nun selbst entscheiden. Ein entsprechendes Brgerbegehren erbrachte ber 1.400 Stimmen, also die notwendigen 10 Prozent der Stimmen der wahlberechtigten Bevlkerung, die fr den Antrag auf Durchfhrung eines Brgerentscheides notwendig sind. Am Donnerstag bergaben die Initiatoren die Unterschriftenlisten an Brgermeister Horst Gro.

Dass die Unterschriften so schnell beisammen waren, zeige, dass den Brgern dieses Thema wichtig sei, bekrftigte Heinz Karpenstein, Mitinitiator des Brgerbegehrens.

Brgermeister Gro wrdigte das Brgerbegehren als ein legitimes demokratisches Mittel. Wir werden das nun genau prfen und wenn alles rechtens ist, werden wir uns dieser Meinung beugen und das auch umsetzen, versprach er. (jpl)

+++

Fr eine Sanierung und Verputzung des Rathauses argumentiert Stefan Engel. Das sind mal Argumente! Stefan Engel antwortet Jrg Brand im Bezug auf die Rathaussanierung in Bebra. Lesen Sie HIER in unserem Online-Archiv. Dort finden Sie auch weitere Artikel zum Thema...

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spielleute „Gugelhupf“ mit neuer CD

Trinklieder aus dem Mittelalter
Spielleute „Gugelhupf“ mit neuer CD

92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Am Montagabend brachen drei Unbekannte in die Wohnung eines 92-Jährigen ein. Die Polzei bittet um Hinweise.
92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Ersthelfer betreuten die verunfallte Fahrerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.