Knast für Messerstecher

+

Nach Bluttat in Bad Hersfeld: 53-Jähriger Türke muss für elf Jahre und drei Monate ins Gefängnis...

Fulda/Bad Hersfeld. Ende Juli stach ein 53-Jahre alter Mann aus der Türkei seine 45-jährige Ex-Frau mit einem Messer nieder. Die Kinder fanden ihre blutende Mutter in der Küche, riefen den Notarzt.

Nun wurde der Täter vor dem Fuldaer Landgericht zu einer Freitheitsstrafe von elf Jahren und drei Monaten verurteilt – wegen versuchten Mordes. Mit insgesamt 15 Messer­stichen hatte er seine Ehefrau schwer verletzt. Während die Verteidigung ledlich auf gefährliche Körperverletzung plädierte, forderte die Staatsanwaltschaft zehn Jahre und drei Monate – wegen versuchten Mordes.

Der Mann stach seine Ex-Frau ab, da sie mit den drei gemeinsamen Kindern in die Türkei fliegen wollte, um dort Urlaub zu machen.

Einige Tage nach der Tat meldete sich zudem der Sohn des Opfers und bedankte sich beim Kreisanzeiger für die faire Berichterstattung.

Hier geht´s zum Bericht Ende Juli

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es auf der B83 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Holztransporter einen Pkw übersah.
Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Der Chor der Modell- und Gesamtschule sowie das Blechbläser-Ensemble von Ulli Meiß musizierte eindrucksvoll in der vollbesetzten Bad Hersfelder Stadtkirche.
Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

In der Nacht von gestern, 7., auf heute, 8. Dezember, schlugen drei Täter ein Loch in eine Glastür an der Gesamtschule Niederaula.
Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 8. Dezember 2019

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 8. Dezember.
Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 8. Dezember 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.