Kniestoß ins Gesicht: Unbekannter flüchtet zum Lullusfeuer in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld: Polizei sucht Täter, der einen 21-Jährigen mit einem Kniestoß ins Gesicht schwer verletzt hat

Bad Hersfeld. in der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 0:00 Uhr am Kirchplatz in Bad Hersfeld, unweit des Lullusfeuers, zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Hierbei verletzte ein bislang unbekannter, männlicher Täter den 21-jährigen Geschädigten aus Ludwigsau durch einen Kniestoß in dessen Gesicht. Der Geschädigte erlitt diverse Kieferverletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Klinikum Fulda verbracht werden.

Der bislang unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:

- männlich - ca. 1,80 - 1,90m - kurze braune oder schwarze Haare - vermutlich russischer Abstammung - trug eine schwarze Lederjacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe

Nach Tatausführung entfernte sich der unbekannte Täter in Richtung Festplatz / Lullusfeuer.

Rubriklistenbild: © (c) dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger nachts in Bad Hersfeld überfallen

Drei Täter raubten ihm Smartphone und Bargeld
19-Jähriger nachts in Bad Hersfeld überfallen

Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Allerdings dürfe der Ausbau in Rotenburg nicht zu lasten des Standorts Eschwege gehen.
Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Endlich steht eine Nachnutzung für die Kaserne in Rotenburg fest.
Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Bei Wind und Wetter trafen sich die Ganzjahres-Fahrer auf dem Knüllköpfchen.
Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.