„Koch ist machtgeil!“

Zum Leserbrief von Dr. Matthias Krafft vom 12. November Herr Dr. Matthias Krafft kommt in seiner Leserzuschrift, wie auch schon viele andere Schreiber

Zum Leserbrief von Dr. Matthias Krafft vom 12. November

Herr Dr. Matthias Krafft kommt in seiner Leserzuschrift, wie auch schon viele andere Schreiber zuvor, bezglich Frau Ypsilanti wieder einmal zu der Feststellung: Es ging und geht! ihr um Macht, um nichts anderes!Als politisch Unabhngiger sehe ich das nicht so einseitig. Daher muss in dieser Angelegenheit endlich auch einmal ber Roland Koch gesprochen werden. Wer bei der letzten Wahl hessenweit 13 Prozent und in einer CDU-Hochburg wie Fulda sogar 17 Prozent an Whlerstimmen verloren hat, sich jetzt aber wieder zur Wahl stellt, der muss machtgeil sein. Da man davon ausgehen kann, dass Roland Koch nicht bld ist, bleibt nichts anderes brig, als ihn in die gleiche Kategorie einzuordnen, wie es Herr Krafft bezglich Frau Ypsilanti getan hat: Es ging und geht! ihm um Macht, um nichts anderes!Die letzte Wahl hat aber doch unbersehbar aufgezeigt, dass viele Menschen in unserem Hessenland auf die Machtausbung eines Ministerprsidenten Koch gerne verzichten knnen.

Rolf MalachowskiBad Hersfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.