„Koch ist der Richtige“

Am 9. Mai sind Brgermeisterwahlen in Kirchheim: Manfred Koch kandidiert fr eine weitere Amtsperiode Kirchheim. In einer Mitgliederversamm

Am 9. Mai sind Brgermeisterwahlen in Kirchheim: Manfred Koch kandidiert fr eine weitere Amtsperiode

Kirchheim. In einer Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Kirchheim wurde Manfred Koch einstimmig fr die Brgermeisterwahl am 9. Mai als ihr Kandidat nominiert.

Die Vorsitzende des SPD Ortsvereins Silvia Fuchs und Vorstandsmitglied Axel Hinz als Wahlleiter unterstrichen die gute vielfltige und gesellschaftspolitisch so wichtige Arbeit von Koch in den bisherigen zwei Amtsperioden. Gerade in der jetzigen wirtschaftlichen Flaute sei es wichtig eine erfahrene Person an der Spitze der Gemeinde zu haben. Durch die vielfltige Arbeit in vielen kommunalpolitischen mtern und sein gutes menschliche Wesen, sei Manfred Koch weiterhin die richtige Person als Brgermeister von Kirchheim

Koch wies in seinem Rechenschaftsbericht der letzten Jahre auf eine Vielzahl durchgefhrter, begonnener oder noch vorzunehmender Manahmen hin. Der Erhalt und die weitere Schaffung von Arbeitspltzen und damit die Erhaltung der vielerlei Einrichtungen inder Gemeinde sei ihm sehr wichtig. Kirchheim entwickelt sich mehr und mehr zum Rast- und Einkaufsmagnet der von der Bundesautobahn abfahrenden Personen.

Das zuletzt in Betrieb genommene Outlet-Center an den BAB-Abfahrten der Firma PUMA und Lloyd habe schon jetzt alle khnsten Erwartungen der Betreiber bertroffen. Die Kirchheimer Bevlkerung und das Umland profitieren ebenso von den recht preisgnstig angebotenen Waren.

Der SPD Fraktionsvorsitzende in der Gemeindevertretung Helmut Kimpel gab einen detailierten berblick ber die in den letzten Jahren durchgefhrten Manahmen im Kanalbau mit ihren sonstigen Versorgungsleitungen und die dabei zum Teil notwendige grundhafte Straenerneuerung. Durch die Landesauflagen an die Kommunen, die Abwasserkanle durchVideoaufzeichnungen zu durchfahren, wurden die dabei festgestellten Mngel in Schadstoffklassen differenziert.

Fr grere Schden wurde eine kurzfristige Erneuerung auferlegt. Dazu musste das Landesprogramm Abwasser fr ca.zehn Kilometer Kanalerneuerung mit einem Frdervolumen von etwa fnf Millionen Euro sowie noch einen erheblichen Gemeindeanteil in Anspruch genommen werden.

Kimpel beklagte, dass die von der jetzigen Bundesregierung angestrebte Steuersenkung mit einem Ausfall an direkten Finanzzuweisungen fr Hessen von 350 Millionen Euro und zudem die von der Landesregierung in Wiesbaden nochmals angedachten geringeren Landeszuweisungen von 400 Millionen Euro an die Stdte und Gemeinden, diese an den Rand der Handlungsunfhigkeit treiben.

Viele derartige Presseberichte sind darber in der letzten Zeit erschienen. Nach reger Diskussion ber verschiedene politische Themen, wnschten sich die Versammlungteilnehmer fr den bevorstehenden Brgermeister-Wahlkampf in Kirchheim einen fairen Verlauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Ursache: Vermutlich hatte sich Glut entzündet
Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Einsatz für Feuerwehren am Montagabend im Bad Hersfelder Stadtteil Hohe Luft
Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Einfamilienhaus am Montagabend in Bad Hersfeld in Flammen
Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.