Körperverletzung in Bebra: Täter schlägt Opfer unvermittelt mehrfach ins Gesicht

Der 27-Jährige aus Nentershausen schlug dem 35-Jährigen aus Bebra mehrfach ins Gesicht und gegen den Kopf.

Bebra – Auf dem Verbindungsweg vom Parkplatz des tegut Marktes zur Nürnberger Straße, in Höhe des dortigen Döner Imbiss, kam es am Freitag (06.04.) zu einem gewaltsamen Zusammentreffen von zwei Personen der ortsansässigen Trinkerszene.

Der Geschädigte, ein 35-jähriger Bebraner, wurde eigenen Angaben zufolge von dem Beschuldigten, einem 27-jährigen Nentershäuser, unvermittelt mehrfach mit der Faust ins Gesicht bzw. gegen den Kopf geschlagen. Er erlitt eine Schwellung an der Stirn, am Jochbein und am Hinterkopf. Gegen den polizeilich hinreichend bekannten Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Rubriklistenbild: © nito - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: 89-Jährige übersieht anderes Fahrzeug

Heute kam es zu einem schweren Unfall bei Bosserode. Eine 89-Jährige übersah ein anderes Fahrzeug.
Schwerer Verkehrsunfall: 89-Jährige übersieht anderes Fahrzeug

Lkw-Führerhaus auf A4 ausgebrannt

Bei Wildeck brannte am frühen Morgen das Führerhaus eine Lkw vollkommen aus. Der Fahrer konnte sich retten.
Lkw-Führerhaus auf A4 ausgebrannt

hr-Fernsehen sendet Wahl-Debatte live aus Bad Hersfeld

Sendereihe "#hrWAHL" zur Landtagswahl startet in der Schilde-Halle
hr-Fernsehen sendet Wahl-Debatte live aus Bad Hersfeld

Kleintransporter mit Postgut ausgebrannt

In der heutigen Nacht kam es zu einem längeren Stau auf der A4. Grund dafür war ein Kleintransporter, der in Brand geriet.
Kleintransporter mit Postgut ausgebrannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.