Kradunfall in Hohenroda: Fahrer schwerstverletzt

+

Bei einem Kradunfall am Freitagabend in Hohenroda wurde ein Kradfahrer schwerstverletzt.

Hohenroda - Im Bereich Hohenroda verunfallte auf der K 12 zwischen Ransbach und Ausbach ein Kradfahrer und wurde dabei schwerstverletzt. Es handelt sich vermutlich um einen Alleinunfall. Zur Zeit ist dort der Rettungshubschrauber im Einsatz. Ein Gutachter ist an der Unfallstelle.

Update:

Am 17. August gegen 19.05 Uhr befuhr ein 20 jähriger Mann aus einem Ortsteil von Burghaun mit seinem Kraftrad die Kreisstraße 12 aus Hohenroda Ortsteil Ausbach kommend in Richtung Hohenroda Ortsteil Ransbach. Rund 600 Meter hinter der Ortslage Ausbach befindet sich eine Steigung, die an deren Kuppe in eine leichte Rechtskurve mündet. Der junge Mann verlor kurz hinter der Kuppe aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier überschlug er sich mit seinem Kraftrad mehrfach und kam schlussendlich ca. 50 Meter später im angrenzenden Feld zum Liegen.

Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwerstverletzt und mittels eines Rettungshelikopters ins Klinikum geflogen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Ein Sachverständiger wurde zwecks Unfallrekonstruktion hinzugezogen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sattelzug schob BMW 100 Meter über A7

Am gestrigen Mittwochnachmittag kam es zwischen dem Hattenbacher Dreieck und Kirchheim zu einem Verkehrsunfall.
Sattelzug schob BMW 100 Meter über A7

Neuer Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie für das Klinikum Bad Hersfeld

PD. Dr. med. Ralf Kraus löste zum Jahreswechsel PD Dr. Rüdiger Volkmann ab.
Neuer Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie für das Klinikum Bad Hersfeld

Neujahrsempfang der SPD Bad Hersfeld

 Themen waren unter anderem der Hessentag, die Digitalisierung und Ehrenamt im ländlichen Raum.
Neujahrsempfang der SPD Bad Hersfeld

Nachwuchs aufgepasst: Roth sucht junge Journalisten

Jetzt für den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag bewerben
Nachwuchs aufgepasst: Roth sucht junge Journalisten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.