Kreis feiert mit fast 1000 Ehrenamtlichen in der Stiftsruine Bad Hersfeld

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Ministerpräsident Bouffier ehrt Engagement im Ehrenamt - mit Bildergalerie

Bad Hersfeld. Offiziell ist die Hochsaison für die Bad Hersfelder Stiftsruine seit gut einer Woche vorbei, am Sonntagvormittag waren die Ränge trotzdem voll besetzt: Mit fast 1000 Gästen hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg seinen ersten Kreisehrenamtstag gefeiert. Schirmherr und Ehrengast war der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, der die Bedeutung des Ehrenamts mit seiner Anwesenheit zusätzlich würdigte.

Das Ziel des Kreisehrenamtstags: All jenen ausführlich und feierlich Danke zu sagen, die sich im Landkreis mit unzähligen Stunden ehrenamtlich betätigen. Landrat Dr. Michael Koch sagte: „Für den Fortbestand unserer Gesellschaft sind Sie unverzichtbar. Wir brauchen Sie!“ Knapp 40.000 Menschen engagieren sich im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in ihrer Freizeit ehrenamtlich.

Anwesend waren am Sonntagvormittag rund 1000 geladene Gäste, unter anderem aus Feuerwehren, THW, DLRG, Bundeswehrkreisverbindungskommando, von den Bezirkslandfrauen, dem Sportkreis Hersfeld-Rotenburg stellvertretend für alle Sportvereine, der DRK-Kreisverbände sowie Vertreter der Landes- und Kreispolitik. Auch die politische Delegation des südkoreanischen Landkreises Cheorwon um Landrat Hyun-Jong Lee befand sich unter den Gästen.

Landrat Koch ist besonders stolz auf das Engagement, ohne dass das tägliche Miteinander so viel ärmer wäre. Volker Bouffier fand in seiner Festrede treffende Worte: „Mit dem heutigen Tag möchten wir den stillen Helden des Alltags aufrichtig für ihr Engagement danken – für all das, was sie der Gemeinschaft schenken.“

Die Landesregierung unterstützt diesen Einsatz finanziell: Im laufenden sowie kommenden Jahr werden weitere rund 4,2 Millionen Euro in die Ehrenamtsförderung investiert.

Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen hoben Landrat und Ministerpräsident zwei Personen besonders hervor. Mit der Ehrenplakette des Landkreises Hersfeld-Rotenburg wurden sie für ihr selbstloses Handeln geehrt. Karsten Hess führt den Landgasthof Hess in Neuenstein-Aua in dritter Generationen.

Seit bereits 27 Jahren bereitet er Bedürftigen der Bahnhofsmission an Heiligabend ein Festmenü. Landrat Koch sagte: „Im Namen des Landkreises danke ich Ihnen für diese großartige Geste der Nächstenliebe.“

Mit viel Fürsorge kümmert sich Rita Eckardt mehr als ein Jahrzehnt nach ihrer Pensionierung um das Wohl zahlreicher Schüler. An mehreren Tagen in der Woche hilft sie dem Nachwuchs der Ernst-von-Harnack-Schule in Bad Hersfeld.

„In unsere 48 Schulen im Landkreis investieren wir viel Geld und Arbeitsaufwand. Doch das schönste Gebäude nutzt nichts, wenn es nicht mit Freude und Menschlichkeit ausgefüllt wird. Frau Eckardt hat genau das geschafft. Dafür sind wir ihr sehr dankbar“, würdigte Landrat Koch.

Für herausragende Verdienste im Katastrophenschutz wurden weitere vier Personen mit der hessischen Katastrophenschutz-Medaille geehrt: Karsten Klein ist seit zehn Jahren Mitglied beim THW-Ortsverband Hersfeld (Medaille in Bronze), Axel Braun seit 25 Jahren beim THW-Ortsverband Hersfeld (Medaille in Silber). Petra Fischer und Hildegard Thon engagieren sich seit 40 Jahren in den DRK-Kreisverbänden Hersfeld (Petra Fischer) und Rotenburg (Hildegard Thon). Volker Bouffier steckte den Geehrten ihre Medaillen an und sagte: „Ich möchte damit alle freiwilligen Helfer ermutigen, in ihrem Engagement nicht nachzulassen.“

Tosenden Applaus gab es indes nicht nur für die geehrten Ehrenamtlichen, sondern auch für die musikalische Leistung der 158 anwesenden Sänger der Obersberg-Chöre. Unterstützt wurden sie vom talentierten „Cheorwon Boys and Girls“-Chor aus Südkorea. Stehende Ovationen erhielt auch die Bergmannskapelle Hattorf - spätestens beim Steigerlied hielt es keinen der Gäste mehr auf den Sitzplätzen. Die anschließende Verköstigung der Ehrenamtlichen übernahm das DRK.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Frühe Hilfen" feiern Jubiläum

Das 10-jährige Jubiläum wurde gefeiert, denn der Landkreis war einer der ersten deutschlandweit, der diese Unterstützung einführte.
"Frühe Hilfen" feiern Jubiläum

Warnung vor Waldbrandgefahr über das Osterwochenende

Waldspaziergang mit Folgen: Während Ostern ist Vorsicht geboten.
Warnung vor Waldbrandgefahr über das Osterwochenende

15-jähriges Mädchen wieder aufgetaucht

Der Freund der Bebranerin sei „total ausgeflippt“ und in eine Kinder- und Jugendpsychiatrie eingeliefert worden sein.
15-jähriges Mädchen wieder aufgetaucht

Interview mit Bürgermeister Wilfried Hagemann

Ludwigsau startet durch: Hagemann hat sich einiges für Ludwigsau vorgenommen.
Interview mit Bürgermeister Wilfried Hagemann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.