Kreis investiert weiter kräftig in Schulbau... und weniger in die Kreisstraßen

+

Waldhessen. Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg will auch im Haushaltsjahr 2012 weiter investieren. Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt präsentierte mit dem

Waldhessen. Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg will auch im Haushaltsjahr 2012 weiter investieren. Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt präsentierte mit dem Haushaltsplanentwurf 2012 im Kreistag ein Investitionsprogramm, das mit knapp 8,1 Millionen Euro nur um 1,1 Millionen Euro unter dem Niveau des Vorjahres liegt, das aber unter den derzeitigen Rahmenbedingungen immer noch beachtlich hoch ist. Schwerpunkt der Investitionstätigkeit ist erneut der Schulbereich mit einem Volumen von gut 4,3 Millionen Euro.

"Wir setzen die begonnenen Komplettsanierungen in unseren Schulen fort", betonte Dr. Schmidt. Als Beispiele nannte er folgende Maßnahmen:

– Weiterführung der Sanierungsmaßnahmen an der Werratal-Schule Heringen für 2.145.000 Euro.

– Fortsetzung der Komplettsanierung der Blumenstein-Schule in Obersuhl mit 700.000 Euro.

– 300.000 Euro sind für den Neubau der Grundschule Hohenroda vorgesehen sowie eine Verpflichtungsermächtigung von 1 Millionen Euro.

– 200.000 Euro sollen in die Komplettsanierung der Turnhalle in der Ulfetal-Schule Weiterode fließen.

Der zweite Investitionsschwerpunkt war in den vergangenen Jahren immer der Kreisstraßenbau. Dieser wird 2012 nur sehr gering ausfallen. Gegenüber 2011 geht das Investitionsvolumen nach Darstellung des Landrats um 1,2 Millionen Euro zurück. Als einzige förderungsfähige Maßnahme ist der Ausbau der Kreisstraße 4 in Widdershausen mit 800.000 Euro veranschlagt. Der Landrat betonte, dass der Kreis in den vergangenen fünf Jahren rund 16 Millionen Euro für den Kreisstraßenbau- und für Brückenbauprojekte bereitgestellt hatte.

Neben diesen beiden "dicken Brocken" ist für die Komplettsanierung des Hallenbades in Rotenburg 2012 eine Rate von 550.000 Euro vorgesehen. Und für neue EDV-Ausstattung in den Liegenschaften des Kreises werden 325.000 Euro bereitgestellt sowie für Investitionen im Bereich Rettungsdienst mit Zentraler Leitstelle knapp 300.000 Euro, die insbesondere für die Einführung des Digitalfunks vorgesehen sind.

Im Ergebnishaushalt stehen nach Aussage von Dr. Schmidt weitere 4,5 Millionen Euro für Instandhaltungsmaßnahmen in Schulen, Verwaltungsgebäuden und für Kreisstraßen zur Verfügung.

"Das Gesamtauftragsvolumen beträgt somit immerhin gut 12,6 Millionen Euro. Dies kann sich auch mit Blick auf die in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich hohen Investitionen durchaus sehen lassen. Mit diesen Aufträgen unterstützen wir unsere heimischen Handwerksbetriebe und leisten einen wichtigen Beitrag zur Belebung der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage und zur Stabilisierung der Konjunktur", fasste der Landrat zusammen.

------------------------------

Mehr zum Kreishaushalt lesen Sie HIER

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kniestoß ins Gesicht: Unbekannter flüchtet zum Lullusfeuer in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld: Polizei sucht Täter, der einen 21-Jährigen mit einem Kniestoß ins Gesicht schwer verletzt hat
Kniestoß ins Gesicht: Unbekannter flüchtet zum Lullusfeuer in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld: Transporter rast erst über eine Verkehrsinsel und kracht dann in eine Bushaltestelle

Der Transporter fuhr auf die Verkehrsinsel in Bad Hersfeld auf, krachte dann in eine Bushaltestelle, der Fahrer flüchtete.
Bad Hersfeld: Transporter rast erst über eine Verkehrsinsel und kracht dann in eine Bushaltestelle

Kreisbrandmeister Stefan Hertrampf verabschiedet

Mehr als nur ein Hobby: 57-Jähriger ist seit seiner Kindheit in der Feuerwehr tätig.
Kreisbrandmeister Stefan Hertrampf verabschiedet

Körperverletzungen in Bad Hersfeld: Frau riss einer anderer Ohrring und Fingernagel heraus

Zwei Körperverletzungen vom Freitagabend  auf dem Lullusfest in Bad Hersfeld teilt die Polizei mit.
Körperverletzungen in Bad Hersfeld: Frau riss einer anderer Ohrring und Fingernagel heraus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.