Krieg und Freiheit: Konzert mit Haydn-Messe und Beethoven-Sinfonie

Froya Gildberg, Melanie Arnhold, Michael Bauer und Franz-Peter Huber übernehmen die Solopartien im Konzert der Hersfelder Kantorei am Sonntag, 7. April, um 17 Uhr in der Stadtkirche.

Die Hersfelder Kantorei lädt am kommenden Sonntag, 7. April, um 17 Uhr zu einem Konzert in die Bad Hersfelder Stadtkirche ein.

Bad Hersfeld - Das Konzert des Konzertchores der Hersfelder Kantorei am Sonntag, 7. April, um 17 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Bad Hersfeld mit Werken von Ludwig van Beethoven und Joseph Haydn beschäftigt sich mit den Themen Krieg und Freiheit. Beide Werke des Konzertes stellen eine kraftvolle und zuversichtliche künstlerische Überwindung der napoleonischen Kriegs- und Besatzungszeit dar.

Das Programm beginnt mit der Symphonie Nr. 7 in A-Dur op. 92 von Beethoven. Beethoven begann das Werk kurz vor Napoleons Russlandfeldzug. Die umjubelte Uraufführung fand im Rahmen eines Benefizkonzertes zugunsten der antinapoleonischen Kämpfer eineinhalb Monate nach der Völkerschlacht bei Leipzig statt. In der Zwischenzeit waren bereits Hunderttausende Napoleons Expansionsdrang und Machtgelüste zum Opfer gefallen. Beethoven, der mit seiner Kunst zur Schaffung einer besseren und gerechteren Welt beitragen wollte, hat mit seiner kühnen und wilden Symphonie die Menschen direkt angesprochen. Bettina von Arnim schrieb nach der Uraufführung, sie habe das Gefühl gehabt, den Völkern auf dem Weg in die Freiheit mit wehender Fahne vorangehen zu müssen. Andere Einschätzungen reichten von einer „Apotheose des Tanzes“ bis zu „der Komponist sei reif fürs Irrenhaus“. Der langsame Satz, eine Art Trauerprozession, musste für das begeisterte Publikum bei der Uraufführung direkt wiederholt werden und erfreut sich auch in der Gegenwart zum Beispiel als Filmmusik großer Beliebtheit.

Als zweites Werk erklingt die Missa in Angustiis “Nelsonmesse” von Joseph Haydn. Ihren Beinamen und ihre markanten Trompetenfanfaren im ungewohnt düsteren Kyrie und Benedictus verdankt sie Nelsons Sieg bei Abukir im Zusammenhang mit Napoleons Ägyptenfeldzug. Bei aller Tiefsinnigkeit, die in diesem Werk steckt, treffen Haydns eigenen Worte auf dieses lebendige Werk zu: „Wenn ich an Gott denke, ist mein Herz so voll von Freude, daß mir die Noten wie von der Spule laufen. Und da mir Gott ein fröhlich Herz gegeben hat, so wird er mir's schon verzeihen, wenn ich ihm auch fröhlich diene.“ Neben den virtuosen und vor Freude überschäumenden Sätzen gibt es in der Messe zudem viel Raum für wunderbare Kantilenen.

Um eine Brücke zu einer anderen Kunstform und in die Gegenwart zu schlagen, werden die in Syrien geborenen und in Kassel lebenden Künstler Ayra Atti, die im letzten Jahr ihre Ausstellung „Austism“ in der Galerie im Stift gezeigt hat, und ihr Mann Sherzad Ibraham Bilder aus ihrem Werk, in dem die Themen Krieg und Freiheit eine zentrale Rolle spielen, ausstellen.

Mitwirkende sind Froya Gildberg (Sopran), Melanie Arnhold (Alt), Michael Bauer (Tenor) und Franz-Peter Huber (Bass), der Konzertchor der Hersfelder Kantorei und die „Kantorettis“ sowie die Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt unter der Leitung von Sebastian Bethge.

Der Eintritt beträgt an der Abendkasse 18 Euro und im Vorverkauf in der Hoehlschen Buchhandlung am Rathaus 15 Euro. Schüler haben an der Abendkasse freien Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Der Audi-Fahrer fuhr statt erlaubten 120 km/h rasante 199 km/h.
Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.