UBR übt Kritik an Finanzsituation

Mitgliederversammlung: Grnewald als Vorsitzender besttigtRotenburg. Auf der Mitgliederversammlung der Whlergemeinschaft Unabhn

Mitgliederversammlung: Grnewald als Vorsitzender besttigt

Rotenburg. Auf der Mitgliederversammlung der Whlergemeinschaft Unabhngige Brger Rotenburgs wurde Hartmut Grnewald als Vorsitzender einstimmig besttigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Lothar Jahns und Karsten Hofeld gewhlt.

Im Bericht des Vorstands gab Grnewald bekannt, die Mitgliederzahlen seien konstant.

Anschlieend setzte er sich kritisch mit der Finanzlage der Stadt auseinander. Trotz einer berziehung der Konten um rund 20 Millionen Euro beschliee die Parlamentsmehrheit stndig weitere kostentrchtige Manahmen mit hohen Folgekosten. Den Bahnhofsanbau brauche in Wahrheit niemand, das Muzkkka werde trotz hoher stdtischer Subventionen kaum dauerhaft berleben knnen. Die Dorferneuerung im Haselgrund verschlinge eine weitere sechsstellige Summe, die die Stadt nicht habe, zudem wrden die Brger animiert, Geld in ihre Immobilien zu investieren, das sie im Falle eines Verkaufs nicht wieder erlsen knnten.

Als Ziel fr die anstehende Kommunalwahl nannte er, die absolute Mehrheit der SPD zu brechen, die die Stadt in zwei Wahlperioden an den Rand des finanziellen Ruins gebracht habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Ärztenachwuchs im Klinikum Bad Hersfeld begrüßt

18 Medizinstudenten beginnen ihr Praktisches Jahr.
Ärztenachwuchs im Klinikum Bad Hersfeld begrüßt

Tierabfälle und Fett auf der Autobahn verloren

Sattelzug verlor bei Vollbremsung einen Teil seiner unappetitlichen Ladung.
Tierabfälle und Fett auf der Autobahn verloren

Unterstützung für 1.000-jährige Linde

Gerüst der Dorflinde Schenklengsfeld wird saniert
Unterstützung für 1.000-jährige Linde

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.