Türkisch-Islamischer Kulturverein feierte Sommerfest

1 von 19
2 von 19
3 von 19
4 von 19
5 von 19
6 von 19
7 von 19
8 von 19

Mit einer Spende bedankte sich der Verein für die Unterstützung der Feuerwehr.

Bad Hersfeld. Bei herrlichem Sommerwetter war auch in diesem Jahr das Sommerfest (Kermes) des türkisch-islamischen Kulturvereins Bad Hersfeld gut besucht. Bei verschiedenen türkischen Spezialitäten konnten die Besucher am Freitag und Samstag in der Breitenstraße einen Einblick in die Kultur ihrer muslimischen Mitbürger erhalten. Mit dabei war wieder die Feuerwehr Bad Hersfeld, mit der der Kulturverein eine enge Kooperation pflegt. Als Dank für die Beteiligung mit einer kleinen Fahrzeugschau durften sich die Mitglieder der Feuerwehr über eine Spende in Höhe von 200 Euro freuen, die der Nachwuchsarbeit mit den „Feuerfüchsen“ (Altersgruppe 6 bis 10 Jahre) zugute kommen wird. Und natürlich wurden die Einsatzkräfte zu leckeren Köfte und Lahmacun eingeladen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Untergeis: Pkw unter Carport völlig ausgebrannt

Als ein Hausbesitzer in Untergeis zu Hause ankam, erwartete ihn eine böse Überraschung.
Untergeis: Pkw unter Carport völlig ausgebrannt

Verfolgungsjagd auf der A4 endete mit Crash

Die Polizei verfolgte den flüchtenden Tankbetrüger über 80 Kilometer
Verfolgungsjagd auf der A4 endete mit Crash

Dialyseversorgung in Rotenburg wird fortgesetzt

Die Dialysepatienten in der Umgebung von Rotenburg können aufatmen: Die Dialyseversorgung in Rotenburg bleibt vorerst bestehen.
Dialyseversorgung in Rotenburg wird fortgesetzt

Letzte Chance für Orthopädie in Bad Hersfeld: Waldhessin gründet Bürgerinitiative für Erhalt in der Kreisstadt

Oberaulaerin wehrt sich gegen die geplante Verlegung der Orthopädie Bad Hersfeld in die Klinik nach Rotenburg
Letzte Chance für Orthopädie in Bad Hersfeld: Waldhessin gründet Bürgerinitiative für Erhalt in der Kreisstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.