Landkreis feiert Ehrenamtstag als Autokino

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

350 Ehrenamtliche wurden für ihren Einsatz ausgezeichnet.

Waldhessen. Rund 350 Frauen und Männer sind beim Kreisehrenamtstag auf dem Bebraer Mehrzweckplatz für ihr Engagement geehrt worden. Dank des Autokinoformats konnte der Landkreis Hersfeld-Rotenburg seinen dritten Ehrenamtstag trotz Corona-Vorschriften feiern. Bebra, 1. September 2020 – Über 100 Autos und Einsatzfahrzeuge standen am Sonntagvormittag auf dem Bebraer Mehrzweckplatz. Mit rund 350 Gästen feierte der Landkreis Hersfeld-Rotenburg seinen dritten Kreisehrenamtstag im Autokinoformat. Die Drive-In-Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Volker Bouffier, Ehrengast und Festredner war der Präsident des Staatsgerichtshofes des Landes Hessen Prof. Dr. Roman Poseck. Mit dem Kreisehrenamtstag sagt der Landkreis all denen ausdrücklich und feierlich Danke, die sich mit unzähligen Stunden und viel Energie für andere Menschen in Hersfeld-Rotenburg einsetzen. Landrat Dr. Michael Koch betont: „Für unsere Gemeinschaft sind Sie unverzichtbar. Das ist nicht zuletzt im Angesicht der Corona-Pandemie deutlich geworden.“ Anwesend waren neben Ehrenamtlichen aus der Justiz, Kommunalpolitik und verschiedener Hilfsorganisationen auch Vereine und Institutionen. Koch ist stolz auf alle Ehrenamtlichen: „Durch Ihren persönlichen Einsatz stärken Sie unsere Gesellschaft. Damit sind Sie ein Vorbild für jeden von uns!“ Die Corona-Pandemie zeige, was die Gesellschaft ausmacht: „Zusammenhalt, Nächstenliebe und Rücksichtnahme.“ Der Präsident des Hessischen Staatsgerichthofes Prof. Dr. Roman Poseck fand in seiner Rede passende Worte: „Das Ehrenamt ist für mich eine unverzichtbare Brücke zwischen dem Staat und den Menschen. Gerade menschliche Wärme, Nächstenliebe und Zusammenhalt kann der Staat nicht oder nur sehr eingeschränkt vorgeben und vermitteln. Diese Lücke schließen Sie. Viele von Ihnen leisten an dieser Stelle Wesentliches im Umgang mit Menschen, die Hilfe brauchen.“

Auch das Land Hessen macht immer wieder deutlich, welche wichtige Rolle das Ehrenamt im Alltag spielt. Um dies zum Ausdruck zu bringen, hat das Land den diesjährigen Kreisehrenamtstag auch finanziell unterstützt. Doch es wird noch mehr für das Ehrenamt getan: Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg ist einer von vier hessischen Landkreisen, in denen der Aufbau eines Koordinierungszentrums für Bürgerengagement durch das Land gefördert wird. Zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Behörde und Ehrenamt fließen in den kommenden drei Jahren insgesamt 150.000 Euro in die Region.

Mit der höchsten Auszeichnung des Landkreises geehrt Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen hoben Landrat Dr. Michael Koch, der medizinische Geschäftsführer des Klinikums Hersfeld-Rotenburg Dr. Tobias Hermann, Oberin Karla Krause-Heid als Personalleiterin des Kreiskrankenhauses Rotenburg sowie der Chefarzt der Herz- und Gefäßchirurgie am HKZ Rotenburg Prof. Dr. Ardawan Rastan drei Personen besonders hervor. Für ihr selbstloses Handeln wurden sie mit der Ehrenplakette des Landkreises Hersfeld-Rotenburg geehrt: Seit mehr als einem Jahrzehnt und mit viel Fürsorge kümmert sich Brigitte Kubicek als Krankenhaushelferin und „Grüne Dame“ um die täglichen sozialen Bedürfnisse der Patienten des Klinikums. Zudem war sie jahrelang als ehrenamtliche Schöffin am Landgericht Fulda tätig und engagiert sich unter anderem seit 1993 im Ortsbeirat des Stadtteils Johannesberg. Jost Gröschner engagiert sich seit mehr als drei Jahrzehnten für die Belange pflegebedürftiger Menschen. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des heutigen Pflegezentrums der Diakonie sowie des Fördervereins des Kreiskrankenhauses Rotenburg. Seit 15 Jahren ist er Patientenfürsprecher im Kreiskrankenhaus und begleitet dieses Amt mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen. Für ehrenamtlichen Einsatz im musikalischen Bereich wurde Professor Siegfried Heinrich geehrt. Er war unter anderem Kirchenmusikdirektor der Evangelischen Stadtkirche in Bad Hersfeld und Gründer der Bad Hersfelder Festspiel- und Saisonkonzerte. Zusammen mit dem Arbeitskreis für Musik brachte er 1980 die erste Oper auf die Bühne der Stiftsruine. Bebras Erste Stadträtin Ilse Koch erhält den Landesehrenbrief

Mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen wurde Bebras Erste Stadträtin Ilse Koch ausgezeichnet. Sie blickt auf über 60 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit zurück. So wurde sie 2004 in den Magistrat der Stadt Bebra gewählt und ist seit jeher ehrenamtliche Stadträtin, seit zwei Jahren Erste Stadträtin. Ilse Koch engagiert sich zudem seit vielen Jahren im Seniorenbeirat der Stadt Bebra. Seit 12 Jahren beweist sie dort als Erste Vorsitzende ihr soziales Engagement. Auf Kreisebene setzte sie sich außerdem in der Senioren- und Frauen-Union für die Belange der Menschen ein. Zudem hat sie zehn Jahre als CDU-Stadtverbandsvorsitzende maßgeblich die Entwicklung der Stadt Bebra vorangetrieben. Hessische Rettungsmedaille für selbstlosen Helfer

Aus der Hand von Landrat Dr. Michael Koch und Festredner Prof. Dr. Poseck konnte Alexander Wetzel die Hessische Rettungsmedaille entgegennehmen. Der 30-Jährige rettete jüngst im Cornberger Ortsteil Rockensüß eine vierköpfige Familie aus einem brennenden Haus und verhinderte Schlimmeres. „Für diese selbstlose und ehrenwerte Rettungstat, bei der er sein eigenes Leben in Gefahr brachte, wird Alexander Wetzel mit der Hessischen Rettungsmedaille ausgezeichnet“, sagte Roman Poseck.

Ein Hupkonzert gab es indes nicht nur für die Geehrten, sondern auch für die musikalische Leistung der Musikerinnen und Musiker des Blechbläser-Ensembles der Modell- und Gesamtschule Obersberg unter Leitung von Uli Meiß sowie der Bergmannskapelle Wintershall mit ihrem Leiter Felix Waldmann.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spielleute „Gugelhupf“ mit neuer CD

Trinklieder aus dem Mittelalter
Spielleute „Gugelhupf“ mit neuer CD

92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Am Montagabend brachen drei Unbekannte in die Wohnung eines 92-Jährigen ein. Die Polzei bittet um Hinweise.
92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Ersthelfer betreuten die verunfallte Fahrerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.