Landrat verordnet Tempolimit und Überholverbot in Neuenstein

Am Ort des Geschehens: Landrat Dr. Michael Koch und Matthias König, Fachdienstleiter Verkehr beim Landkreis, stehen an dem Ort zwischen Obergeis und Untergeis, wo es erst kürzlich wieder einen Unfall gab. Hier werden die Schilder aufgestellt.Am Ort des Geschehens: Landrat Dr. Michael Koch und Matthias König, Fachdienstleiter Verkehr beim Landkreis, stehen an dem Ort zwischen Obergeis und Untergeis, wo es erst kürzlich wieder einen Unfall gab. Hier werden die Schilder aufgestellt.

Nach einer Vielzahl schwerer Verkehrsunfälle auf der B324 ordnete Landrat Dr. Michael Koch ein Tempolimit sowie ein Überholverbot für Neuenstein an.

Neuenstein. Immer wieder kommt es auf der B324 zwischen Untergeis und Obergeis zu schweren Verkehrsunfällen, häufig mit Verletzten. Landrat Dr. Michael Koch hat für diese Unfallstrecke jetzt ein Überholverbot erlassen. Außerdem wird die Geschwindigkeit auf der Straße zwischen den beiden Ortschaften künftig in beide Richtungen auf Tempo 80 begrenzt. „Riskante Überholmanöver und zu schnelles Fahren waren in der Vergangenheit auf dieser Strecke für zahlreiche Unfälle verantwortlich", erklärt Landrat Koch seine Entscheidung. „Die Verbote können helfen, in Zukunft die Zahl der Unfälle zu verringern.“ Als zuständige Straßenverkehrsbehörde kann der Landkreis Überholverbote oder Tempolimits anordnen, wenn hierfür ein zwingendes Erfordernis besteht. Die Schilder werden von HessenMobil aufgestellt, die Maßnahmen sind zudem mit der Polizei abgesprochen worden. Matthias Koenig, Fachdienstleiter Straßenverkehr beim Landkreis, ergänzt: „Bislang begann ein Tempo-70-Limit erst in der Kurve selbst in Richtung Obergeis. Hier durfte man also 100 km/h fahren und viele Autofahrer haben das auch getan, obwohl die Strecke schlecht einzusehen ist und sich einige bei Überholmanövern hier überschätzt haben.“ Auch Neuensteins Bürgermeister Walter Glänzer hatte kürzlich ein Überholverbot und mehr Geschwindigkeitskontrollen in diesem Bereich ins Spiel gebracht. Eine Ausnahme bilden Trecker und landwirtschaftlicher Verkehr. „Die dürfen auch künftig überholt werden“, so Koenig: „Aber natürlich nur, wenn die Straße einsehbar ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht auf HKZ-Parkplatz

Rund 1.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls mit Fahrerflucht in Rotenburg.
Unfallflucht auf HKZ-Parkplatz

„Weiberkram” am 11. März in Bad Hersfeld

Neuer Pflichttermin für alle Vintage-Fashionistas und ­Secondhand Shopping-Queens in Bad Hersfeld
„Weiberkram” am 11. März in Bad Hersfeld

Mit viel Herzblut: Tino Hölzer willl Ludwigsaus neuer Bürgermeister werden

Bürgermeisterkandidat Tino Hölzer stellt sich vor: "Ich will was bewegen in Ludwigsau".
Mit viel Herzblut: Tino Hölzer willl Ludwigsaus neuer Bürgermeister werden

Versuchte Sprengung eines Geldautomaten - Täter fliehen ohne Beute

Einen Geldautomaten der Sparkasse versuchten bisher Unbekannte in der Nach zu Samstag in Mansbach zu sprengen. Die flohen mit einem Fahrzeug, dessen Kennzeichen …
Versuchte Sprengung eines Geldautomaten - Täter fliehen ohne Beute

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.