Mit dem Landrat auf Sommertour

Waldhessen. Seit nunmehr fnf Jahren fhrt der Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt anlsslich der Sommertour durch den Landkreis Hersf

Waldhessen. Seit nunmehr fnf Jahren fhrt der Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt anlsslich der Sommertour durch den Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Dazu ldt er jhrlich die waldhessischen Brger ein, ihn zu begleiten. Auftakt war am vergangenen Mittwoch. An dem Tag ging es mit insgesamt 47 Brgern in die Gemeinde Breitenbach am Herzberg.

Erster Anlaufpunkt war der Ortsteil Machtlos. Nach der Begrung durch den Brgermeister Volker Jaritz, erst seit dem 1. Juli im Amt, und dem Ortsvorsteher Wieland Schmidt bergab der Landrat den beiden einen neuen Bewilligungsbescheid fr das Dorferneuerungsprogramm. Damit soll, nachdem das neue Dorfgemeinschaftshaus nun steht, die Auenanlage verschnert werden.

Zweiter Besichtigungspunkt war der Ortsteil Gehau. Dort wurde der neue Spielplatz unter die Lupe genommen, der zum grten Teil von den ortsansssigen Eltern und weiteren Helfern geplant, finanziert und gebaut wurde. Von den insgesamt rund 17.000 Euro hat die Gemeinde Breitenbach lediglich 5.000 Euro dazu gesteuert. Im Anschluss wurde das Gestt Huhnstadt mit insgesamt 89 Pferden besichtigt. Besonderes Augenmerk war dabei das alte Herrenhaus. Dieses wurde zirka 1780 gebaut und gehrte damals dem Landadel. Dem Besitzer Walter Robert fehlt allerdings das ntige Kleingeld, um dieses Denkmal geschtzte Haus ordnungsgem zu sanieren.

Hhepunkt der Tour durch die Gemeinde Breitenbach war der Besuch auf der Burg Herzberg. Burgherr Jrgen von Drnberg persnlich empfing den Landrat Schmidt, die mitgereisten Brger sowie einige Breitenbacher, die sich der Truppe angeschlossen hatten. Drnberg fhrte die Neugierigen durch die Burg und erzhlte alles Historische dieser Schutzburg. Zum Abschluss lieferten sich derBurgherr und der Landrat ein freundschaftliches Gefecht, ehe es weiter zum Campingplatz von Breitenbach ging. Dort zeigten der Ortsvorsteher Uwe Schaake und Brgermeister Jaritz stolz den neuen Sandstrand nahe der Dauercamperpltze sowie den Beachvolleyball-Platz. Beides wurde, wie vieles in der Gemeinde Breitenbach, erst mglich, weil die Brger viel in Eigeninitiative investierten und mit anpackten. So auch der neue Kinderspielplatz am Kindergarten. Die Kosten hierfr konnten die Verantwortlichen dank der Eigenleistung der Eltern sowie des Gemeinde-Bauhofes von rund 65.000 Euro auf 45.000 Euro reduzieren.

Eine Kostprobe von Gutes aus Waldhessen gab es im Anschluss beim Hofladen Khler, ehe es zum Herzberghaus nach Oberjossa, der letzten Station des Tages, ging. Dort erzhlten Kurt Drrbeck, stellvertretender Geschftsbereichleiter, und Astrid Hppner, Leiterin des Hauses, was hinter der Einrichtung Hephatat Diakonie steckt. Dort wird chronisch alkholkranken Menschen geholfen, ihre Selbststndigkeit wieder herzustellen und zu wahren. Wohnen und arbeiten, in landwirschaftlichen Betrieben der Hephata, werden in Oberjossa unter einem Hut gebracht.

Am zweiten Tag begrte der Landrat die Brger in Oberellenbach auf der Alheim-Tour. Brgermeister Georg Ldtke berreichte gleich zu Beginn eine Flasche Sekt und ein Buch ber den Alheim. Anke Geiler, Besitzerin des Dorfladens lud alle Gste zum zehnjhrigen Jubilum ein, welches Ende August stattfindet. Die Leute kaufen das was es bei uns gibt, auch bei uns ein, erzhlt Geiler. Nur so kann der Laden im 450-Seelen-Dorf Oberellenbach existieren. Auch die Tpferei des Ortes befindet sich in den Hnden von Anke Geiler.

Zuvor machte der Landrat einen kleinen Abstecher in die Lebensgemeinschaft Persephone. Dort leben Kinder und Jugendliche, die schwere Schicksale erlitten haben und auf die Welt vorbereitet werden. Im Anschluss wurde der kologisch-landwirtschaftliche Betrieb Kirchhof besucht, der eine Kserei sein eigen nennen kann.

Das kologische Schullandheim in Lichterode wurde zum nchsten Anlaufpunkt der Tour auserkoren. Im Schnitt wird zwei Klassen pro Woche dort Unterschlupf gewhrt. Fr die Kinder gibt es verschiedene Themen-Wochen wie Wasser-, Solar- oder Milchwoche. Leiter Klaus Adamschek bekam vom Landrat fr ein neues Khlhaus eine Bewilligung im Wert von 9.500 Euro berreicht. Die nchste Station fhrte den Landrat nach Bad Hersfeld.

Das Kompetenzzentrum fr erneuerbare Energien, welches erst vor einem Jahr erffnet und nun schon zu den grten Deutschlands zhlt, wurde erster Stop in Heinebach. Nach dem Besuch der Biogasanlage Biopower wurde der Legehennenbetrieb Sonnenei zum letzten Halt der Alheim-Tour.

Solange Karl-Ernst Schmidt Landrat ist, wird er die Touren jhrlich wiederholen. So haben Interessierte auch im kommenden Jahr wieder die Gelegenheit gemeinsam mit dem Landrat Waldhessen kennenzulernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Große Herbstausstellung bei Tann & Zindel in Ronshausen

Große Herbstausstellung bei Tann & Zindel in Ronshausen

Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

Über 200 Hunde nutzten das traumhafte Wetter im Naturbad bei Heringen
Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Für die Vorstellung am 19. September verlost der Kreisanzeiger exklusiv Freikarten.
10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Eine Feier in der Kleingartenanlage Heidenau eskalierte, neben einer Körperverletzung kam es zum Diebstahl
Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.