Lassmahingehe: So ist Bülent Ceylan bei den Rotenburgern angekommen

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Star-Comedian zu Besuch in Waldhessen.

Rotenburg. „Manege frei“ hieß es am vergangenen Sonntag in Rotenburg, als der renommierte Comedian Bülent Ceylan sein „Lassmalache“-Programm in der Göbel Hotels Arena zum Besten gab. Mit grellen Lichteffekten und Flammenwerfer ging es direkt spektakulär los, als auch Ceylan endlich als Dompteur verkleidet die Bühne betrat, war das Publikum sofort aus dem Häuschen.

Dadurch, dass Bülent Ceylan auf der Bühne viele Facetten annehmen und ausgedachte Charaktere perfekt inszenieren kann, wurde er auch in Rotenburg als echter Held gefeiert. „Lassmalache“ war das Motto des Abends, welchem die Zuschauer gerne nachgingen, denn die Fans wussten: In Zeiten, in denen vieles nicht zum Lachen ist, bezieht der Entertainer gerne politisch Stellung, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. So parodierte er am Rodenberg die mächtige Politiker wie etwa Angela Merkel, Vladimir Putin oder gar Donald Trump und stieß beim Publikum auf lautes Gelächter. Etwas zwiegespalten war das Publikum dann aber doch, als auch der ungebändigte Humor auf Kosten des türkischen Präsidenten Erdogan nicht ausblieb. Nach Ceylans provokanten Jokes versicherte der Komiker anschließend: „Keine Sorge, liebes Publikum, der Witz wird keinen Anschlag mit sich ziehen“. Er bat das Publikum, sich locker zu machen und glättete die Wogen.

Was für so manchen Zuschauer eher als gewagt galt, war für Bülent Ceylan eine Art Offenbarung seiner eigenen Meinung – immerhin verheimlichte er nicht, dass er ein Gegner Erdogans ist. So gab er auch seinen alt bekannten Kultfiguren „Anneliese“, „Mompfred“ und „Hassan“ ein Sprachrohr. Ceylans facettenreichen Nachahmungen einer peniblen High-Society Dame, eines unterbelichteten Hausmeisters mit Sprachfehler und eines aufmüpfigen Türken brachten die voll besetzte Arena in den Ausnahmezustand – spätes-tens jetzt musste so mancher vor Lachen mit den Tränen kämpfen.

Es gab nicht nur ein einstudiertes Programm, stattdessen improvisierte der Kult-Komiker mit dem Publikum. So blieb es auch den Rotenburgern nicht erspart, auf die Schippe genommen zu werden, denn: War Bülent Ceylan auf der einen Seite von der ländlich gelegenen Stadt Rotenburg sichtlich angetan, witzelte er auf bezaubernd charmante Art über die „waldhessischen Hinterwäldler“.

Wer seinen Humor dann doch etwas zu persönlich nahm, war spätestens wieder von dem Comedian angetan, als er seine lange Mähne fliegen ließ, denn kurz vor Ende hat er es noch einmal so richtig krachen lassen: Der Heavy-Metall-Fan ließ es sich nicht nehmen, neben all den Schäkereien und Witzeleien auch noch zu musizieren, und so sang er zur Überraschung des Publikums ein Lied im Rammstein-Stil. „Für einen Musiker bin ich zu schlecht, aber für einen Komiker sind meine Gesangsfähigkeiten zu gut“, verriet er uns zuletzt im KA-Interview.

Doch ganz egal ob politisch bekennender Comedian oder leidenschaftlicher Musiker: Am Ende eines satirisch witzigen abends in Rotenburg steht fest, dass „Spaß statt Hass“ die Devise seiner Bühnenshow ist und auch nach 20 Jahren bleiben wird.

Fotos von der Veranstaltung finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserbrief: Heringen muss unbedingt attraktiver werden

KA-Leser Tim Helbing mit Rebecca Helbing-Trebert gewährend in ihrem Leserbrief einen Blick auf Heringen und das Leben dort
Leserbrief: Heringen muss unbedingt attraktiver werden

Neue Schutzmasken aus Bad Hersfeld

Ministerpräsident Bouffier besuchte The Filament Factory, die jetzt Schutzmasken entwickelt.
Neue Schutzmasken aus Bad Hersfeld

Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Ersthelfer betreuten den Fahrer bis zum Eintreffen der Retter.
Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Drei Verletzte bei Crash in Alheim

Zusammenstoß auf der B 83 zwischen Baumbach und Hergershausen - es wird vermutet, dass die Fahrerin des VW ein Stoppschild übersah.
Drei Verletzte bei Crash in Alheim

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.