Es lebe der Sport - Gerda Dajka über die Frauengruppe I des TV Germania

Nentershausen. Das Vereinswesen ist in vielen ländlichen Gebieten das A und O. So auch in Nentershausen. Der Verein mit den meisten Mitgliedern, knap

Nentershausen. Das Vereinswesen ist in vielen ländlichen Gebieten das A und O. So auch in Nentershausen. Der Verein mit den meisten Mitgliedern, knapp 600, ist der TV Germania. Der Verein verfügt über viele Abteilungen, die sportliche Aktivitäten für jede Altersgruppe bieten. Eine davon ist die Frauengruppe I.

Gerda Dajka ist seit Gründungsbeginn Ende der 60er Jahre in der Frauengruppe I aktiv. "Immer dienstags ist unser Gymnastikabend", erklärt sie. "Wir sind ein eingeschworener Haufen", lacht Dajka. Sie und ihre etwa 20 Mitturnerinnen machen schon viele Jahrzehnte zusammen Sport.

"Früher sind wir ganz schön rumgekommen", erinnert sie sich. Bis nach Wiesbaden sei die kleine Truppe gefahren, um am Landessportfest teilzunehmen. "Unser Besuch in Wiesbaden war schön. Dort trafen sich Turnerinnen aus ganz Hessen. Nicht so schön war das Wetter – es hat nur geregnet", erinnert sich Dajka. "Das war 1989. Mittlerweile treten wir aber nicht mehr auf", so Dajka.

Aber dennoch sind die Sportlerinnen, die zwischen 50 und 76 Jahren alt sind, immer noch sehr fit: "Wir trainieren mit Flexibarstäben, Gymnastikbällen und Stretchbändern", erklärt Dajka. Sie freue sich schon jede Woche darauf, sich austoben zu können.

"Unsere Kursleiterin, Maria Neumann, lässt sich immer was Neues einfallen, damit das Turnen nie langweilig wird", meint sie. Und auch feiern können die Damen der Frauengruppe I: "Wir veranstalten zum Beispiel eine kleine Faschingsfeier", so Gerda Dajka.

Das vergangene Jahr war etwas ganz besonderes für die Turnerinnen: "Der TVG hat sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Das ganze Jahr über gab es verschiedene Veranstaltungen", erinnert sich Dajka. Die Frauen der Frauengruppe I hätten bei vielen Anlässen Kuchen gemacht und Getränke ausgeschenkt. "Die Beachparty war besonders schön. Das Wetter war einfach toll", meint Gerda Dajka.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Am Montagabend brachen drei Unbekannte in die Wohnung eines 92-Jährigen ein. Die Polzei bittet um Hinweise.
92-Jähriger bestohlen und geschlagen - Tatverdächtige gesucht

Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Ersthelfer betreuten die verunfallte Fahrerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Pkw-Fahrerin fuhr bei Kerspenhausen gegen Baum

Klinikum und KKH vereinbaren Kooperation

Geplant ist, ein neues kardiologisches Zentrum einzurichten.
Klinikum und KKH vereinbaren Kooperation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.