Zum Leserbrief vom 29. Juni

Zum Leserbrief von Pascal Barthel vom 29. JuniNiels Annen links positionierter SPD-MdB und ausgewiesener Streiter gegen skrupellose Man

Zum Leserbrief von Pascal Barthel vom 29. Juni

Niels Annen links positionierter SPD-MdB und ausgewiesener Streiter gegen skrupellose Manager; Heuschreckenkapitalismus; Demonteuere des Sozialstaates Populist? Phariser? Sozialschmarotzer? Der links redet, rechts lebt und Steuergelder verfrhstckt?Knnte man so sehen. Denn, wer nach 28 Semetern sein Studium ohne Examen abgebrochen hat, hat 14 Jahre lang zu Lasten der Steuerzahler studiert und dennoch fr die Gesellschaft nichts Positives geleistet!Ist das in seiner Partei niemandem aufgefallen? Peinlich. Wer sich durch Abschaffung von Studiengebhren das Mntelchen sozialer Gerechtigkeit umhngt, muss besonders darauf bedacht sein, dass so was in seinem Laden nicht passiert. Vorwrfe wie Populismus; politische Einugigkeit und Pharisertum sind ansonsten kaum zu verhindern. So viel zum Thema Abschaffung von Studiengebhren; Populismus und soziale Gerechtigkeit.

Dr. Matthias KrafftNiederthalhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: Lockerungen im Landkreis

Öffentliche Einrichtungen öffnen ab 8. Juni wieder
Corona: Lockerungen im Landkreis

Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

Ohne Führerschein im Autokino in der städtischen Kita „Pusteblume“ Breitenbach
Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Innovative App: Schüler aus Bebra sind beim Wettbewerb „Jugend gründet“ erfolgreich.
"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.