Letzte Chance für Orthopädie in Bad Hersfeld: Waldhessin gründet Bürgerinitiative für Erhalt in der Kreisstadt

Meike Wienhold sammelt seit Monaten Unterschriften und ­startete nun eine Plakataktion, die auf die Gründungsver-­sammlung der Bürgerinitiative am 8. Mai in der Bad Hersfelder Stadthalle hinweist. Foto: Fröhnert

Oberaulaerin wehrt sich gegen die geplante Verlegung der Orthopädie Bad Hersfeld in die Klinik nach Rotenburg

Bad Hersfeld / Rotenburg. Seit vielen Jahren ist die ­Oberaulaerin Meike Wienhold Patientin der orthopädischen Klinik in Bad Hersfeld. Die nun geplante Ver­lagerung der Orthopädie in die Klinik nach Rotenburg sieht Wienhold alles andere als positiv entgegen. „Ich kann das so nicht hin-­nehmen”, erklärt sie und wird jetzt aktiv. So sammelt Meike Wienhold bereits seit einigen Monaten Unterschriften und möchte gerne eine Bürger-­initiative gründen. Auch der Termin für die offizielle ­Gründungsversammlung steht bereits: Der 8. Mai ab 19 Uhr in der Bad Hersfelder Stadthalle.

„Ich möchte aber nochmal klarstellen: wir sind nicht gegen etwas – sondern für den Erhalt der Orthopädie in Bad Hersfeld”, so Wienhold. Das habe auch einen einfachen Grund. „Wir, die Patienten der orthopädischen Klinik in Bad Hersfeld fühlen uns dort sehr wohl.”

Auf Grund ihrer Krankheitsgeschichte war Meike Wienhold schon in mehr als einem Dutzend Krankenhäusern im ganzen Land. Doch der ­einzige Standort, der sie ­vollends überzeugte, war Bad Hersfeld.

Mit dieser Auffassung steht die Oberaulaerin nicht allein da. Zahlreiche Unterschriften aus dem ganzen Land unterstützen die Aktion bisher. „Für Patienten, die schon einmal in Bad Hersfeld waren ist klar: Es wird ein riesiger ­Unterschied sein, ob man in einem kleinen Haus mit ­kurzen Wegen behandelt wird, oder aber in einem Teil einer riesigen Klinik.” Doch das ist nicht alles, vor dem Meike Wienhold und die Unterstützer der Aktion bei einem Umzug der Orthopädie nach Rotenburg Angst haben.

So sei die Parkplatzsituation in Rotenburg suboptimal, vor allem für Patienten der Orthopädie. In Bad Hersfeld ist der Parkplatz direkt vor der Klinik, das Haus hat eine überschaubare Größe und ­sogar eine integrierte Physiotherapie. „Das sind alles Punkte, die für uns als ­Orthopädiepatienten sehr wichtig sind”, erklärt Meike Wienhold weiter. Aus diesen Gründen und ­wegen des hervorragenden Pflege- und Ärzteteams ­würden Patienten aus dem ganzen Land nach Bad Hersfeld kommen.

Das dies am Standort in ­Rotenburg als Teil der riesigen Klinik auch so bleibt, sieht Wienhold nicht. Auch weil viele Patienten große Angst vor Krankenhauskeimen hätten. „Die Gefahr, sich in der Orthopädie in Bad Hersfeld anzustecken ist gering. Hier werden nur ­Menschen mit Gelenkpro­blemen behandelt. Auch ein Vorteil, der bei einer Ver­legung nicht mehr vorhanden wäre”, erklärt die engagierte Oberaulaerin. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann das unter ­anderem mit seiner Unterschrift tun.

Kontakt zu Meike Wienhold erhalten Sie unter 0172/8762810 oder per Email an meike-angela@web.de. Auch finanziell kann man die Aktion unterstützen, denn aktuell kommt Meike Wienhold für alles – ob Flyer oder ­Plakate – selbst auf. Das Spendenkonto lautet:

Raiffeisenbank Asbach IBAN: DE61532601450000535540

Alles weitere zur geplanten Bürgerinitiative finden Sie auch im Internet auf unter www.BI-ortho-hef.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

44 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Darüber hinaus sind in der Zwischenzeit 46 weitere Personen aus der häuslichen Absonderung entlassen worden.
44 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Pkw-Fahrerin aus Bebra schrammt an geparktem Auto vorbei: 5.000 Euro Schaden

Am Mittwoch (25. März 2020), gegen 21.25 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin aus Bebra die Bundesstraße 83 aus Richtung Bebra kommend in Richtung Rotenburg.
Pkw-Fahrerin aus Bebra schrammt an geparktem Auto vorbei: 5.000 Euro Schaden

Zwei Verletzte nach Rückwärtsfahrt eines LKW in Bebra

Laut Polizeibericht ist ein Lkw-Fahrer aus Neustadt (Hessen) am Mittwoch (25. März 2020), gegen 12.30 Uhr, rückwärts aus einer Ausfahrt in die Eisenacher Straße, um auf …
Zwei Verletzte nach Rückwärtsfahrt eines LKW in Bebra

Zahl der Corona-Infektionen steigt auf insgesamt 39

Gleichzeitig konnten insgesamt 24 weitere Personen aus der Quarantäne entlassen werden.
Zahl der Corona-Infektionen steigt auf insgesamt 39

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.