Aus Liebe zum Lullusfest: Lollsverein stellt sich vor

+

Neugegründeter Lullusfestverein möchte Deutschlands ältestes Volksfest auch dauerhaft in Schwung halten

Bad Hersfeld. Nicht nur für die "Herschfeller" gehört das Lullusfest zu den schönsten Volksfesten der Welt. Selbst die sogenannten "Herge-­loffenen" können sich der Lolls-Magie nur in den ­seltensten Fällen entziehen. Dass das auch dauerhaft so bleibt, hat sich nun der in ­diesem Jahr neugegründete Lullusfestverein zur Auf­gabe gemacht.

"Unser Ziel ist es, das Lullusfest als Ehrenamtliche, also ohne finan­ziellen Hintergrund, zu unterstützen", erklärt der 1. Vorsitzende des Vereins, Stefan Kopetschek. Wichtig hierbei ist den Mitgliedern – knapp 60 sind es mittlerweile – dass der Verein nichts mit der Lullusfest-Kommission zu tun hat. "Wir arbeiten gut zusammen, sind also keine Konkurrenten", erklärt Vereinsmitglied Reinhard Rauche, der bis zur ­nächsten Legislaturperiode in beiden Gruppen aktiv ist. "Dennoch will und darf der Verein der Lullusfest-­Kommission in nichts rein­reden", stellt er klar.

Stattdessen möchten die Mitglieder des Lullusfestvereins dafür sorgen, dass Deutschlands ältestes Volksfest auch dauerhaft in Schwung bleibt. "Das ist natürlich mit viel ­Arbeit verbunden, die wir aber gerne machen", verrät ­Kopetschek. Besonders in den ­Wochen vor dem Lullusfest würden täglich jede Menge Arbeiten anfallen. "Doch auch das rest­liche Jahr über wird der ­Verein aktiv sein", ergänzt Rauche.

Während man in ­diesem Jahr, dem Gründungsjahr, bisher vor allem an der Satzung ­arbeitete und sich mit jeder Menge Papierkram herumplagen musste, kann man sich nun voll auf ­kommende ­Projekte konzentrieren. "Die sind breit gefächert: Ob es nun ­orga­nisatorische Dinge sind, oder Besuche in Kindergärten und Teilnahmen an Festen und Umzügen in der Region. Oft auch gemeinsam mit der Gemeinschaft der Hersfelder Mönche", berichtet Kopetschek. Große Unterstützung findet der Verein dabei durch die Macher des Lullusfestes, Julia Scholz und Helge Assi, dem Lolls-Organisationsteam der Stadt Bad Hersfeld. "Die Zusammenarbeit mit der Stadt ist wirklich erstklassig", lobt Stefan Kopetschek.

Der Leitspruch des Vereins, wie könnte es anders sein, ist ein Zitat aus der traditionellen Wechselrede bei der Lollseröffnung: "Am guten Alten woll’n fest wir halten, wie die Väter in Ehren, woll’n wir uns bewähren!" Und so möchte man auch in Zukunft an die schönen und beliebten Lullusfest-Tradi­tionen erinnern und diese schützen. Wer im Lullus­festverein gerne aktiv werden möchte, findet online auf www.lullusfest-verein.de alle Informationen. Telefonischer Kontakt ist beim 1. Vorsitzenden, Stefan Kopetschek, unter 06621/ 9662650 möglich.Mitbringen muss man vor ­allem das, was es im Verein schon zu genüge gibt: Liebe und Leidenschaft für das ­Lullusfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Die männliche Person überquerte die B27, um zu seinem parkenden Auto auf der gegenüberliegenden Seite zu gelangen und wurde von dem BMW erfasst.
Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Folgemeldung zum Unfall auf der B 62: Fahrschulauto beteiligt

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B 62 wurden vier Menschen verletzt. Mittlerweile sind alle Beteiligten außer Lebensgefahr.
Folgemeldung zum Unfall auf der B 62: Fahrschulauto beteiligt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.