Ein Liebhaber der Zuschauer: Gaelforce Dance ab 2014 in Deutschland

+
Fans der weltbekannten Tanz-Show erwartet ein buntes Programm. Foto: nh

Waldhessen. Mit Gaelforce Dance kommt eine weltweit bekannte Tanz-Show nach Deutschland. Gemischt werden traditionelle Vergangenheit und Moderne.

Waldhessen. Gaelforce Dance hat sich seit der Uraufführung 1999 weltweit in die Herzen von Millionen Zuschauern gespielt und gehört dementsprechend zu den beliebtesten irischen Tanz-­Shows. Denn: Gaelforce ­Dance unterscheidet sich eindrucksvoll von allen anderen Produktionen.Warum? Weil diese Show tief mit den irischen Traditionen verwurzelt ist, aber den treibenden Puls der Gegenwart nutzt und so ein tänzerisches Meisterwerk aus Vergangenheit und Zukunft kreiert.  24 Darsteller verweben dabei die Geschichte der Brüder Cuan und Lorcan, die sich beide in die bezaubernde Aisling verlieben, zu einem facettenreichen und farbenprächtigen Kaleidoskop aus Tanz und ­Kostümen, aus Lichtdesign, Musik und Gesang.Liebe, Leidenschaft und Eifersucht – all das kommt in all seinen Farben und in all seinen Tönen zum Ausdruck.  Wer also eine schwarz-weiße oder gar rosarote Liebesgeschichte erwartet, ist bei ­Gaelforce Dance falsch. Das, was die Zuschauer 2014 jedoch auf jeden Fall erwarten dürfen, ist eine Show, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Denn das Produzenten-Team verspricht für die kommende Tournee nicht nur aufregend neue Kostüme, sondern auch beeindruckend neue Choreografien und mitreißend neue Musik. Damit kommen auch Wiederholungstäter, die Gaelforce ­Dance nicht zum ersten Mal sehen, wieder voll auf ihre Kosten. Genau das ist auch eines der Erfolgsgeheimnisse der Produktion.Denn Michael Durkan und Richard Griffin – die Macher von Gaelforce Dance – ruhen sich auf ihrem bahnbrechenden Erfolg nicht aus, sondern arbeiten kontinuierlich und jedes Jahr aufs Neue an ihrer Show, um sie wie in 2014 noch temporeicher, noch energiegeladener und noch innovativer zu gestalten. Hier werden Szenen variiert, Performances ausgebaut, Choreografien ausgefeilt und die Musik ins Up-Tempo gesetzt. Wenn also jemand die ohnehin schon rasante Geschwindigkeit des Stepptanzes noch weit über diese Grenzen hinaus treibt, dann sind das Michael Durkan und Richard Griffin.Genau deshalb verwundert es nicht, dass sich Gaelforce Dance bereits 2010 beim Limelight-Award als "Bestes Tanz-Spektakel" gegen alle anderen nominierten Irish Dance Shows durchsetzen konnte. Es ist diese Mischung aus Tradition und Innovation, die Gaelforce Dance zu einer der mitreißendsten Tap-Dance-Shows macht – und zwar von der ersten bis zur letzten Sekunde. Zudem zählt das herausragende englisch-­irische Ensemble mit seinen 24 Darstellern zu den größten tourenden Stepptanz-Formationen überhaupt.  Last but not least wird Gaelforce ­Dance als einzige irische Tanzproduktion vom irischen Tourismus-Verband gesponsert, beworben und unterstützt, was noch einmal die unikate Stellung dieser Show unterstreicht.Wer also Tap-Dance liebt, der darf alle anderen Produktionen gerne verpassen, diese jedoch nicht.Tickets für die einzigartige Show ab 3. Januar 2014 gibt es schon ab 29,90 Euro im Internet unter www.LB-EVENTS.de oder telefonisch unter Telefon 0234 9471940.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

12. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Donnerstag, 12. Dezember
12. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

Mit bis zu 230 km/h raste der Audi mit seinen zwei Insassen über die Straßen. 
Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 11. Dezember
11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

Wunschbaum-Aktion geht in die zweite Runde: Im Rotenburg-Center können ganz besondere Weihnachtswünsche erfüllt werden.
Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.