300 Liter Gülle in Kirchheim ausgelaufen

+

Landwirt verlor unabsichtlich seine Ladung.

Kirchheim. Rund 300 Liter Gülle hat ein Landwirt am Montagvormittag gegen 10.30 Uhr in Kirchheim im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 454 und den Auffahrten zur Bundesautobahn auf einer Länge von 100 Metern über mehrere Fahrspuren verteilt.Durch eine Fehlbedienung hatte er den Auslass des 20.000 Liter fassenden Tanks geöffnet. Der Landwirt informierte selbst die Polizei und wartete auf deren Eintreffen. Da ihm keine Absicht unterstellt wurde, kommt er ohne Strafe davon. Den Einsatz der Feuerwehr Kirchheim, die mit mehreren Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften auch zur Verkehrsabsicherung vor Ort war und den Einsatz der Kehrmaschine der Straßenmeisterei wird er aber wohl bezahlen müssen.

"Eigentlich hätten wir das Substrat aus einer Biogasanlage einfach weg spritzen können", sagte Gemeindebrandinspektor, Thomas Schneemilch. Dann wäre der ganze Brei aber in öffentliche Gewässer gelangt. Deshalb entschloss man sich für den Einsatz einer Kehrmaschine. Während der Reinigungsarbeiten kam es im Kreuzungsbereich zu einigen Behinderungen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger nachts in Bad Hersfeld überfallen

Drei Täter raubten ihm Smartphone und Bargeld
19-Jähriger nachts in Bad Hersfeld überfallen

Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Allerdings dürfe der Ausbau in Rotenburg nicht zu lasten des Standorts Eschwege gehen.
Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Endlich steht eine Nachnutzung für die Kaserne in Rotenburg fest.
Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Bei Wind und Wetter trafen sich die Ganzjahres-Fahrer auf dem Knüllköpfchen.
Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.