Lkw-Fahrer wollte Ruhezeit auf der Autobahn halten

+
Das meldet die Polizei... Foto: Archiv

Ein polnischer Lkw-Fahrer hatte seinen Lkw auf dem Seitenstreifen der A4 abgestellt.

Bad Hersfeld. Ein 43 jähriger polnischer Lkw Fahrer stellte am Donnerstagmorgen gegen 0.40 Uhr seinen Lkw auf dem Seitenstreifen der  Bundesautobahn A 4 in Fahrtrichtung Eisenach, in Höhe der Eichhofsiedlung bei Bad Hersfeld zur Nachtruhe ab. Einer Streife der Autobahnpolizei fiel das Fahrzeug auf, da es unbeleuchtet dort abgestellt war.

Die Polizeibeamten klopften an die Fahrertür und forderten den Fahrer mehrmals auf das Fahrzeug nicht auf dem Seitenstreifen an der Autobahn abzustellen. Den bekümmerte die Sachlage und die Aufforderung überhaupt nicht, so dass die Beamten Pfefferspray einsetzten um den Fahrer aus dem Führerhaus herausholen zu können.Während der Festnahme fiel den Beamten Alkoholgeruch auf, so dass eine Blutprobe angeordnet wurde. Durch das Auslesen des Fahrtenschreibers konnte ermittelt werden, dass der Fahrer das Fahrzeug ca. 20 Minuten vorher dort abgestellt hat. Bei der Durchsuchung konnte eine angetrunkene Wodkaflasche im Führerhaus aufgefunden werden.

Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Fulda wurde der polnische Führerschein einbehalten. Der Lkw wurde sichergestellt und durch einen Abschleppdienst von der Bundesautobahn gebracht. Ermittlungsverfahren gegen den 43-jährigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet. Nach der Blutentnahme wurde der Mann wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Die Gemeinde Friedewald ist in diesem Jahr eine von drei hessischen Kommunen, die für zwei Monate vom Hessischen Literaturrat eine Autorenresidenz erhält.
Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.