Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Die Bergung mit dem Schwerlastkran gestaltete sich als schwierig.

Wildeck. Es war den Bergediensten am Dienstagmittag völlig klar, dass es eine komplizierte Bergung eines Sattelzuges werden würde, der am Morgen gegen 8 Uhr nach rechts von der Fahrbahn abkam, mehrere Meter Leitplanke niederwalzte und eine Böschung hinunterrutschte. Nur mehren kräftigen Bäumen war es geschuldet, dass der mit KFZ-Teilen beladene Sattelzug nicht umkippte. Der Fahrer (42) blieb bei dem Unfall unverletzt.

Ab 13 Uhr wurde dann eine Vollsperrung der A4 ab Wildeck-Obersuhl in Fahrtrichtung Kirchheim eingerichtet und ein großer Autokran mit 160 Tonnen Tragkraft wurde aufgestellt. Ziel der Berger war es, den Auflieger von der Zugmaschine zu trennen und zu bergen. Im Zweiten Arbeitsgang sollte dann die Zugmaschine geborgen werden. Und die Bergefachleute hatten Glück.

Der Sattelauflieger ließ sich ohne große Komplikationen von der Zugmaschine lösen und auf die Autobahn stellen. Nach ca. fünf stunden sollte dann die Richtungsfahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Auf der Umleitungsstrecke über Wildeck-Obersuhl kam es aufgrund des umgeleiteten Verkehrs zu erheblichen Behinderungen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eintracht Frankfurt Fußballschule im Juli in Philippsthal

Am 4. und 5. Juli wird erneut eine Fußballschule in Philippsthal durchgeführt - noch gibt es freie Plätze.
Eintracht Frankfurt Fußballschule im Juli in Philippsthal

Erster "Tag des Handwerksmeisters" in Bad Hersfeld

Jung- und Altmeister ausgezeichnet - Klaus Stöcker zum Ehrenkreishandwerksmeister ernannt.
Erster "Tag des Handwerksmeisters" in Bad Hersfeld

Täter flüchtet nach versuchtem Trickdiebstahl

Am Donnerstagnachmittag versuchte der Unbekannte, einen 66-jährigen Mann im Bereich des Seilerwegs zu bestehlen.
Täter flüchtet nach versuchtem Trickdiebstahl

Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Der Audi-Fahrer fuhr statt erlaubten 120 km/h rasante 199 km/h.
Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.