„Lösung im Laugenstreit?“

Am 6. Oktober in Dippach: Podiumsdiskussion zum Thema Werraversalzung... mit hochkartigen Gsten!Dippach/Waldhessen. Am Dienstag, 6. Oktobe

Am 6. Oktober in Dippach: Podiumsdiskussion zum Thema Werraversalzung... mit hochkartigen Gsten!

Dippach/Waldhessen. Am Dienstag, 6. Oktober, um 19 Uhr findet im Hotel Werratal in Dippach, Berkaer Str. 39, eine Podiumsdiskussion zum Thema Lsung im Laugenstreit? statt.

Die Podiumsdiskussion soll dazu beitragen, die verschiedenen Ziele und Argumente, im Zusammenhang mit der Laugen-Entsorgung von K+S, einordnen und verstehen zu knnen. Alle Brger, sowie Entscheidungstrger aus Verwaltung und Politik sind hierzu herzlich eingeladen. Organisiert wird die Veranstaltung von der Brgerinitiative Fr ein lebenswertes Werratal e.V. und der Werra- Weser- Anrainerkonferenz e.V. (WWA).

Die Moderation bernimmt Andreas Rckewold von Antenne Thringen.

Im Einfhrungsreferat wird Prof. Dr. Hans Brinkmann die Position des Runden Tisches darlegen. Der Runde Tisch arbeitet seit Anfang 2008 zum Thema Werraversalzung. Er wurde von den Landesregierungen Thringen und Hessen, sowie von K+S eingerichtet und auch von der K+S AG finanziert. Als Lsung des Problems wird von ihm die Verlegung der Einleitstelle von der mittleren Werra in die Weser oder in die Nordsee verstrkt ins Auge gefasst.

Weitere Podiumsgste:

Prof. Dr. Dietrich Borchardt (Helmholtz-Zentrum fr Umweltforschung, Wiss. Begleitung des Runden Tisches)

Dr. Rainer Gerling (K+S AG, Werksleiter Werk Werra, Mitglied des Vorstands)

Dr. Ludger Waldmann (Leiter K+S-Forschungsinstitut)

Werner Hartung (Brgermeister der Gemeinde Gerstungen)

Ronald Schminke (MdL Niedersachsen)

Dr. Ralf Krupp, Gutachter, Geologe und Geochemiker

Dr. Walter Hlzel (Werra-Weser-Anrainerkonferenz e.V. und Erster Stadtrat von Witzenhausen)

Die Werra-Weser-Anrainerkonferenz e.V. (WWA) wurde im Dezember 2007 mit der Gerstunger Erklrung gegrndet. Die WWA ist ein Zusammenschluss von Stdten, Gemeinden, Verbnden, Vereinen, Wirtschaft und Privatpersonen. Sie verfolgt das Ziel, die Versalzung von Werra und Weser sowie des Grund- und Trinkwassers durch die Entsorgungspraxis der Kali-Industrie im Werrarevier zu beenden. Im Mai 2009 hat die WWA mit einer Dokumentation nachweisen knnen, dass der Stand der Technik es erlaubt, die Einleitung von Salzlaugen in Flssen und die Versenkung in den Untergrund innerhalb weniger Jahre zu beenden

HIER der Flyer zur Veranstaltung als PDF

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.