THE LONDON LASSES

Die Wintermden und jahreszeitlich Depressiven knnen aufatmen: der Frhling liegt in der Luft - davon knden seine musikalischen

Die Wintermden und jahreszeitlich Depressiven knnen aufatmen: der Frhling liegt in der Luft - davon knden seine musikalischen Boten aus Irland, der Insel des saftigen und in allen Schattierungen leuchtenden Grns. Das jhrliche Frhlingserwachen, ein immer wieder neu inspirierendes Schauspiel, in dem sich Natur und Musik gleichen.

Verblffend ist die Natrlichkeit und Lssigkeit, mit der die London Lasses -vier Frauen und ein "Alibi-Mann"- ihre Instrumente beherrschen. Die "Lasses" geben jedem Ton genau die Zeit, die er braucht, um sich entfalten zu knnen und so setzt er sich umso nachhaltiger in unseren Gehrgngen fest. Das Repertoire der Band ist ein bunter Strau an Liedern und Instrumentals. Mit Fiddle, Accordion, Whistle, Flute, Piano und Gesang und ist man/frau so reichhaltig instrumentiert, dass man eine bunte Palette an Klangfarben zur Verfgung hat und damit auch ausgiebig arrangiert.

Die Melodieinstrumente scheinen mit den Jigs & Reels um die Wette zu flirten. Eine nach der anderen bitten Karen Ryan, Hayley Dolan und Maureen Linane die Tunes zum Tanz und wirbelt sie gehrig durcheinander, bis man sich in einem groartigen Unisono vereint. Wenn sich die Lasses so richtig warm gespielt haben, dann knnen sie sich nicht mehr halten und legen steppender Weise eine heie Sohle aufs Parkett. Frauenbands sind im Irish Folk eher die Ausnahme und man hrt in ihrer Musik schnell den kleinen aber feinen Unterschied. Frauen legen bekanntlich immer mehr Augenmerk auf Design und Eleganz und so hrt sich auch ihre Musik an. Geschmeidig, elegant und mit viel Gefhl.

Die London Lasses haben aber auch noch einen weiteren Hintergrund, der ihnen eine besondere Identitt verleiht. Es ist die Musik irischer Migranten, die in London seit Jahrhunderten eine groe Gemeinde bilden, welche auch heute ihre lebendige Identitt bewahrt hat. Man trifft sich nicht nur in den "Irish Pubs", sondern hat eigene Kulturzentren und feiert ber das Jahr viele typisch irische Festivals. Der Bandname bringt die stolze Identitt der Iren in der Fremde wunderbar auf den Punkt. Werden doch in Irland die Mdchen landestypisch als "Lasses" bezeichnet und somit heit die Band "die irischen Mdchen von London".

In der Londoner Folkszene sind die "Lasses" Kult und haben sich auch in Irland, Schottland und bei vielen englischen Sommerfestivals einen super Ruf erspielt. Der Hahn im Korb ist der Tastenmann Pete Quinn. Mit seiner introvertierten Miene bildet er den ruhigen Gegenpol zu den aufgedrehten Mdels. Er erinnert an den typischen Barpianisten, der im Hintergrund unauffllig agiert. Wrde er aber aufhren zu spielen, es wre pltzlich eine groe Leere da. Sein in echter Honky Tonk Manier gespieltes Piano ist das alles verbindende Element, der unerlssliche Mrtel zwischen den vielen Bausteinen.

Mit tiefen Tnen sorgt es fr Volumen und mit sorgfltig ausgetftelten Harmonien kleidet es die Tunes mal in Dur und mal in Moll. Mit Kathleen O'Sullivan haben die "Lasses" eine authentisch traditionell klingende Stimme. Die Sngerin scheint eine Vorliebe fr melancholische Lieder zu haben, die ihre Freundinnen behutsam arrangieren.

Fazit: diese Band ist einfach mdchenhaft mrchenhaft und wir freuen uns, dass sie mit ihrer Musik den irischen Frhling in das Kloster Cornberg bringen.

Aufgrund des sich abzeichnenden Interesses an diesem auergewhnlichen Konzert empfiehlt sich daher ab sofort eine telefonische Kartenreservierung unter der Telefonnummer Kulturverein Kloster Cornberg 05650 / 96 97-15 (Frau Panitz-Itter). Der Eintritt betrgt fr Erwachsene 15 Euro, fr Schler und Studenten 12 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotowettbewerb: "Alheim ist herrlich"

Fotos von Sehenswürdigkeiten und Landschaft können bis zum 20. September eingereicht werden.
Fotowettbewerb: "Alheim ist herrlich"

Festspiel-Porträt: Der Mann der vielen Rollen

Schauspieler Peter Englert, der auf der Bühne zahlreiche Figuren verkörpert,  im Strandkorb-Geplauder.
Festspiel-Porträt: Der Mann der vielen Rollen

"Hersfelder Steine" machen die Runde

Die Rotenburger brachten den Stein ins Rollen - jetzt zieht Bad Hersfeld nach.
"Hersfelder Steine" machen die Runde

Jürgen Gleitsmann ist neuer Chef der Autobahnpolizei Bad Hersfeld

Jürgen Jakubowksi in Pension verabschiedet.
Jürgen Gleitsmann ist neuer Chef der Autobahnpolizei Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.