Ludwigsau: Postzustellerin unterschlägt Sendungen im Wert von 15.000 Euro

Die Tatverdächtige hat eingeräumt und bei der Polizei ein umfassendes Geständnis abgegeben.

Bad Hersfeld. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Hersfeld ermittelt gegen eine 33-jährige Postzustellerin aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Sie steht im Verdacht über einen längeren Zeitraum über 1.000 Postbriefe und circa 150 Päckchen nicht an die Postkunden ausgeliefert und unterschlagen zu haben. Der Schaden wird derzeit von der Polizei auf circa 15.000 Euro geschätzt. Aus den Briefen wurden offenbar Bargeld und Gutscheine von der Tatverdächtigen entnommen. Aus den Päckchen wurde hochwertige Elektronik wie Handys, Tablets, Notebooks u.a. und in Nordhessen bei einem An- und Verkaufsshop gegen Bargeld offensichtlich verkauft. Die Post selbst wird sich nun mit den vielen Geschädigten in Bad Hersfeld und Ludwigsau schriftlich in Verbindung setzen. Bei der Polizei hat die Tatverdächtige die Unterschlagungen eingeräumt und ein umfassendes Geständnis abgelegt. Bei der Wohnungsdurchsuchung durch die Polizei wurden umfangreiche Beweisstücke aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Renault fliegt bei Wippershain von Straße und fällt Tanne: Fahrer schwer verletzt

Nachdem das Auto von der Straße abgekommen war, flog es gegen eine Tanne, fällte diese und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus …
Renault fliegt bei Wippershain von Straße und fällt Tanne: Fahrer schwer verletzt

Haunetal investiert in die Zukunft

Bewilligungsbescheid für integriertes Entwicklungskonzept übergeben
Haunetal investiert in die Zukunft

Erster Schnee auf dem Eisenberg

Auf dem höchsten Berg im Knüllgebirge hat der Winter Einzug gehalten
Erster Schnee auf dem Eisenberg

Leihgroßeltern sind bereit zum Einsatz

Sieben Leihomas und ein Leihopa haben ihre Schulung absolviert
Leihgroßeltern sind bereit zum Einsatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.