Luther und seine Zeit: Renate Wandel stellt in Zeitz aus

Zeitz/Bad Hersfeld. "Luther und seine Zeit" zeigt eine Ausstellung der Hersfelder Künstlerin Renate Wandel, die bis zum 20. August in der F

Zeitz/Bad Hersfeld."Luther und seine Zeit" zeigt eine Ausstellung der Hersfelder Künstlerin Renate Wandel, die bis zum 20. August in der Franziskaner Klosterkirche in Zeitz (Sachsen-Anhalt) gezeigt wird.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 28. Juli im  Rahmen des 10. "Festivals der Reformation", das vom Tourismusverband "Stätten der Reformation" in jedem Jahr an einer anderen Wirkungsstätte des Reformators durchgeführt wird.

2011 war Bad Hersfeld Ausrichtungsort der Veranstaltung, in diesem Jahr ist es Zeitz. In der Klosterkirche Zeitz hatte Luther im Januar 1542 unter großem Publikumsandrang eine Predigt gehalten – ein Motiv, das Wandel auch in einem der ausgestellten Bilder festgehalten hat.

Das Bild von Luther steht im Zentrum ihrer Ausstellung. Indem sie die historischen Motive in leuchtenden Farben und moderner Optik zeigt, verbindet sie Vergangenheit und Gegenwart miteinander und zeigt, dass die Reformation ihre Schatten geworfen hat und noch heute wirkt.

Eine Besichtigung der Ausstellung ist jederzeit nach telefonischer Absprache mit dem Fachbereich Tourismus der Stadt Zeitz, Telefon 03441/ 68800, möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Die Bahnstrecke zwischen Eisenach und Bebra war am Dienstag stundenlang gesperrt.
Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Engagement bewiesen: Ein Lkw-Fahrer hielt an, eilte zum brennenden Lastzug und verhinderte mit seinem Einsatz einen Vollbrand.
Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Cush Jung, Hardy Punzel und Karla Sengteller lasen die „Geschichte vom Soldaten“ in der Stiftsruine. Die musikalische Leitung hatte Sebastian Bethge.
Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.