Mann plötzlich im Edersee ertrunken

Edersee. Gestern abend ist ein 58-jähriger Mann aus Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis)  aus bislang ungeklärter Ursache im Edersee ertrunken. Er hatte si

Edersee. Gestern abend ist ein 58-jähriger Mann aus Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis)  aus bislang ungeklärter Ursache im Edersee ertrunken. Er hatte sich dort während eines Campingurlaubs mit seiner Frau aufgehalten, die beiden besitzen ein Segelboot an der Steganlage in Scheid-West.

Am Mittwochabend war das Paar zum Schwimmen im See. Als seine Frau das Wasser bereits verlassen hatte, schwamm der Mann noch einige Meter vor der Steganlage und unterhielt sich mit einer weiteren Schwimmerin. Gegen 17.20 Uhr versank er dann plötzlich mitten in der Unterhaltung.

Sofort versuchten andere Personen von der Steganlage nach dem Mann zu suchen. Die eilig alarmierten Rettungskräfte der umliegenden Feuerwehren sowie des DLRG und der Wasserschutzpolizei rückten kurz darauf mit einem Großaufgebot an, um den See abzusuchen.

Gegen 18.50 Uhr fanden Taucher den Vermissten auf dem Grund in etwa 13 Meter Tiefe. Er wurde an Land gebracht, sofort durchgeführte Wiederbelebungsmaßnahmen blieben jedoch erfoplglos.

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Korbach und der Wasserschutzpolizei haben sich keine Hinweise auf Fremdverschulden ergeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Die Bahnstrecke zwischen Eisenach und Bebra war am Dienstag stundenlang gesperrt.
Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Engagement bewiesen: Ein Lkw-Fahrer hielt an, eilte zum brennenden Lastzug und verhinderte mit seinem Einsatz einen Vollbrand.
Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Cush Jung, Hardy Punzel und Karla Sengteller lasen die „Geschichte vom Soldaten“ in der Stiftsruine. Die musikalische Leitung hatte Sebastian Bethge.
Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.