Marco Kauffunger wird neuer Kreisbrandinspektor

Landrat Dr. Koch begrüßt Marco Kauffunger als neuen Kreisbrandinspektor.

Landrat Koch: „Glücksfall für die Kreisverwaltung“

Waldhessen. Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg bekommt einen neuen Kreisbrandinspektor. Das Amt wird demnächst der 45-jährige Marco Kauffunger übernehmen. Derzeit lehrt er an der Landesfeuerwehrschule in Kassel, lebt mit seiner Familie in Schenklengsfeld. „Marco Kauffunger ist ein Glücksfall für die Kreisverwaltung. Mit ihm gewinnen wir einen exzellenten Fachmann, dem die örtlichen Strukturen und das Feuerwehrwesen im Landkreis bestens bekannt sind", freut sich Landrat Dr. Michael Koch über die Personalie. Für die Feuerwehren im Kreis ist Kauffunger ein bekanntes Gesicht. Seit 2012 ist er stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Hersfeld-Rotenburg, bereits seit 2003 stellvertretender Gemeindebrandinspektor seiner Heimatgemeinde Schenklengsfeld. "Familie und das Ehrenamt bei der Feuerwehr waren für mich die beiden entscheidenden Gründe, mich auf die Stelle zu bewerben", erklärt Kauffunger. In einem Auswahlverfahren konnte Kauffunger die Gremien des Kreises fachlich überzeugen und sich gegen weitere Mitbewerber klar durchsetzen. Der Kreisausschuss und der Personalrat haben der Personalie ebenfalls bereits zugestimmt. Wann Kauffunger seinen Dienst im Landkreis antritt, ist noch offen. Derzeit laufen Gespräche mit seinem bisherigen Arbeitgeber.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger nachts in Bad Hersfeld überfallen

Drei Täter raubten ihm Smartphone und Bargeld
19-Jähriger nachts in Bad Hersfeld überfallen

Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Allerdings dürfe der Ausbau in Rotenburg nicht zu lasten des Standorts Eschwege gehen.
Roth begrüßt Neuigkeiten zur Alheimer Kaserne

Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Endlich steht eine Nachnutzung für die Kaserne in Rotenburg fest.
Bundespolizei kommt in die Alheimer-Kaserne

Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Bei Wind und Wetter trafen sich die Ganzjahres-Fahrer auf dem Knüllköpfchen.
Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.