Vermisst: Marko Heiderich aus Friedewald seit Mai verschwunden

Marko Heiderich aus Friedewald wird vermisst.

Jede Suche war bisher erfolglos: Der 36-jährige Marko Heiderich wird bereits seit Mai vermisst.

Friedewald. Bereits seit dem 14. Mai 2017 wird der 36-jährige Marko Heiderich aus Friedewald vermisst. Nachdem die Suche nach ihm durch Angehörige und Behörden bisher erfolglos war, wird nun die Öffentlichkeitsfahndung nach ihm eingeleitet. Herr Heiderich ist etwa 165 Zentimeter groß und schlank. Er hat dunkle, kurz geschnittene Haare und spricht Deutsch ohne auffallenden Akzent, aber meist leise und langsam. Zuletzt war er bekleidet mit einem hellgrauen, bzw. grün-beige karierten Pullover, blauer Jeanshose und grauen Joggingschuhen. Er hat eine Narbe im Kinnbereich und führte einen hellbeigen Stoffbeutel und einen schwarzen Stockschirm mit sich. Herr Heiderich ist auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen und könnte sich in einer lebensbedrohlichen Situation befinden.

Hinweise bitte an die Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landfrauen besuchten Sardinien und Korsika

Eine Reise durch Sardinien und Korsika gönnten sich die Landfrauen aus Obergude. Das nächste Reiseziel steht auch schon fest.
Landfrauen besuchten Sardinien und Korsika

Filmexponate im wortreich haben jetzt Untertitel

Im Erlebnis- und Mitmachmuseum wortreich hat sich etwas getan: Filmexponate sind jetzt auch barrierefrei.
Filmexponate im wortreich haben jetzt Untertitel

„Ich zeige gerne viele Facetten“

Schauspielerin Janina Stopper plaudert im Strandkorb über die Veränderungen in „Hexenjagd“, ihre Rolle in „Martin Luther“ und ihre persönlichen Zukunftswünsche
„Ich zeige gerne viele Facetten“

Jubiläumsfeier der Eisenbahnfreunde am 30. Juli

Die Züge fahren wieder! Zum 30. Juli gibt es eine große Jubiläumsfeier beim Wasserturm.
Jubiläumsfeier der Eisenbahnfreunde am 30. Juli

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.