Dreharbeiten für "Luther" auf dem Tageberg

1 von 42
2 von 42
3 von 42
4 von 42
5 von 42
6 von 42
7 von 42
8 von 42

Für die kommende Festspiel-Produktion "Martin Luther - Der Anschlag" wurden heute auf dem Tageberg Videoeinspieler gedreht.

Bad Hersfeld. Wie schon im Vorjahr wird Intendant Dieter Wedel bei seiner Festspiel-Inszenierung "Martin Luther - Der Anschlag" mit Video-Einspielern arbeiten, die dann in dem Stück auf großen LED-Leinwänden gezeigt werden. In den vergangenen Tagen wurden bereits einige dieser Einspieler gedreht, unter anderem auf der Wartburg bei Eisenach.

Auf dem Tageberg bei Bad Hersfeld stand heute Vormittag die abenteuerliche Flucht Katharina von Boras (Elisabeth Lanz) aus ihrem Kloster an. Angespornt von Martin Luthers Schriften floh sie zusammen mit einigen anderen Nonnen, um den Reformator persönlich kennenzulernen - später wurde sie dann dessen Frau. Ulrich von Hutten (Marcel Heupermann) brachte die Nonnen in Fässern versteckt in Sicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pumpstation statt Kläranlage

Dank Kooperation für Abwasser: Fulda wird entlastet - Bad Hersfeld und Niederaula gewinnen bei Projekt um Pumpstation.
Pumpstation statt Kläranlage

Das "Fierche" ist aus – Feuermeister Klaus Otto redet Klartext

Das "Fierche" ist aus, das Lullusfest neigt sich schon wieder stark dem Ende. Bevor es gestern Abend gelöscht wurde, hielt Feuermeister Klaus Otto traditionsgemäß seine …
Das "Fierche" ist aus – Feuermeister Klaus Otto redet Klartext

Bauarbeiten bei Bad Hersfeld Süd gehen voran

Bad Hersfeld Süd nimmt Gestalt an und soll im kommenden Jahr voll in Betrieb gehen. Noch stehen zwei Teilflächen für Interessenten zur Verfügung
Bauarbeiten bei Bad Hersfeld Süd gehen voran

Von der documenta nach Bebra: Ausstellung „Europäischer Widerstand gegen den Nazismus“ kommt in den Kreis

Die Beruflichen Schulen Bebra präsentieren Ausstellung zum antifaschistischen Widerstand in Europa 1922 - 1945
Von der documenta nach Bebra: Ausstellung „Europäischer Widerstand gegen den Nazismus“ kommt in den Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.