Dreharbeiten für "Luther" auf dem Tageberg

1 von 42
2 von 42
3 von 42
4 von 42
5 von 42
6 von 42
7 von 42
8 von 42

Für die kommende Festspiel-Produktion "Martin Luther - Der Anschlag" wurden heute auf dem Tageberg Videoeinspieler gedreht.

Bad Hersfeld. Wie schon im Vorjahr wird Intendant Dieter Wedel bei seiner Festspiel-Inszenierung "Martin Luther - Der Anschlag" mit Video-Einspielern arbeiten, die dann in dem Stück auf großen LED-Leinwänden gezeigt werden. In den vergangenen Tagen wurden bereits einige dieser Einspieler gedreht, unter anderem auf der Wartburg bei Eisenach.

Auf dem Tageberg bei Bad Hersfeld stand heute Vormittag die abenteuerliche Flucht Katharina von Boras (Elisabeth Lanz) aus ihrem Kloster an. Angespornt von Martin Luthers Schriften floh sie zusammen mit einigen anderen Nonnen, um den Reformator persönlich kennenzulernen - später wurde sie dann dessen Frau. Ulrich von Hutten (Marcel Heupermann) brachte die Nonnen in Fässern versteckt in Sicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis Hersfeld-Rotenburg: Baufirmen droht verschärfter Fachkräftemangel

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt informiert: Im letzten Jahr waren 29 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt.
Kreis Hersfeld-Rotenburg: Baufirmen droht verschärfter Fachkräftemangel

37-jähriger bei Schlägerei schwer verletzt

Noch ist unklar, wie es zu der Schlägerei kam. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.
37-jähriger bei Schlägerei schwer verletzt

Autobahnblitzer erwischt 1.550 Autos mit zu hoher Geschwindigkeit

Autobahnblitzer erwischt 30.000 Fahrzeuge in über sechs Wochen – 60 davon mit über 160km/h in 100er Zone.
Autobahnblitzer erwischt 1.550 Autos mit zu hoher Geschwindigkeit

Colin übergibt 15.000 Euro an Kinderhospizverein

Mit der Aktion „Colin hilft Paul“ setzt sich der 13-jährige Colin Rimbach für den Deutschen Kinderhospizverein ein.
Colin übergibt 15.000 Euro an Kinderhospizverein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.