Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
1 von 20
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
2 von 20
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
3 von 20
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
4 von 20
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
5 von 20
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
6 von 20
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
7 von 20
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.
8 von 20
Theaterfundus-Trödelverkauf in der Krypta der Stiftsruine.

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.

Bad Hersfeld. Treue Festspielbesucher dürften beim Theaterfundus-Trödelverkauf am Sonntagnachmittag sicherlich das eine oder andere Ausstattungsstück oder Kostüm wiedererkannt haben. Das Team um Dietmar Wolf, den Technischen Leiter der Bad Hersfelder Festspiele, hatte aus dem Fundus einiges hervorgeholt und in der Krypta aufgebaut. "Wir brauchen Platz und haben Stücke ausgewählt, die nicht mehr in Produktionen gebraucht werden", so Wolf gegenüber dem KREISANZEIGER.

Von Maultrommeln und Trillerpfeifen reichte das Angebot bis zu überlebensgroßen Brotscheiben und Torten aus "Lenas Geheimnis", einem der beweglichen Raben aus "Krabat" oder einem Rettungsring (aus "Titanic"?) und Geschirr, das in mehreren Stücken "mitgespielt" hat. Sogar eine "Blume" aus dem vorherigen Zeltdach von Architekt Frei Otto war im Angebot. "Wer das kauft, kann seine eigenen Festspiele unter einem Stück Original-Zeltdach veranstalten" scherzte Wolf. Für 50 Euro gab es auch e gerahmten Unikate mit Stücken des Zeltdach und Signet des Intendanten Joern Hinkel zu kaufen.

Matthias Trippner unterhielt mit Hintergrundmusik und wer etwas Passendes gefunden hatte, zahlte oben, wo es Programmhefte und Plakate vergangener Spielzeiten gab. Die Schlange vor dem Eingang war lang und zeigte, dass es in Bad Hersfeld viele Theaterfreunde gibt, die sich ein Erinnerungsstück an die Theaterproduktionen der vergangenen Jahre sichern wollten.

Rubriklistenbild: © Göbel

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Die männliche Person überquerte die B27, um zu seinem parkenden Auto auf der gegenüberliegenden Seite zu gelangen und wurde von dem BMW erfasst.
Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Wohnungsmieter Horst B. nach der Bluttat: Nicht nur die aktuelle Wohnsituation, auch die Gerüchte setzen ihm zu – jetzt will er die Wahrheit erzählen.
Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Den Wandel gestalten

Alheim: Mit dem Neujahrsempfang startete Alheim ins Jahr 2014
Den Wandel gestalten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.