Dr. Michael Koch antwortet: DAS macht ein Landrat

+

Auf die Frage, was denn ein Landrat eigentlich mache, weiß der zukünftige Landrat des Kreises, Dr. Michael Koch, eine Antwort.

Waldhessen. Der Chefredakteur der Extra Tip Mediengruppe, Rainer Hahne, wandte sich in seinem Briefwechsel vom 5. April an den zukünftigen Landrat des Landkreises Hersfeld-Rotenburg. Dieser hat nun geantwortet.

Sehr geehrter Herr Hahne,Sie haben in Ihrem Beitrag am vergangenen Sonntag die Frage aufgeworfen, was ein Landrat eigentlich macht und warum er ­direkt vom Volk gewählt werden müsste. Das möchte ich Ihnen als im Artikel angesprochener zukünftiger Landrat des Kreises Hersfeld-Rotenburg gerne auf diesem Wege beantworten. Zum "Job" eines Landrats gehören ­Fingerspitzengefühl und Verwaltungserfahrung, denn er ist Leiter einer Behörde mit zahllosen ­Aufgaben, die sich auf unser unmittelbares Zusammenleben vor Ort auswirken.

Damit meine ich nicht allein die Kfz-Stelle, die fast jeder Bürger schon einmal betreten hat. Die Ausstattung der Schulen, die ­Jugendhilfe, die Gesundheitsfürsorge, der Katastrophenschutz und nicht zuletzt unsere Krankenhäuser sind wichtige Elemente für ein gutes Leben in unserer Region. Diese Aufzählung könnte ich beliebig verlängern. Ein Landrat muss sich als politischer Beamter für eine gute Vernetzung zwischen der kommunalen Ebene und dem Land einsetzen. Vieles klingt zunächst sehr trocken und juristisch, ist es im wahren Leben aber ganz und gar nicht.Warum aber, so Ihre Frage, sollte man solch einen "Behörden-­leiter" direkt legitimieren? Lieber Herr Hahne, die Antwort liegt für mich klar auf der Hand: weil es den Landrat gegenüber seinen Partnern stärkt, sowohl innerhalb des Kreises etwa gegenüber dem Kreistag als auch gegenüber dem Land und dem Bund. Zudem stärkt es den Einfluss der Wählerinnen und Wähler vor Ort: Sie können den Landrat unmittelbar wählen, denn eine solche Wahl ist eine Persönlichkeitswahl und ­keine Parteienwahl.In diesem Sinne verstehe ich mich als Anwalt unserer Region und Landrat aller Bürgerinnen und Bürger. Denn ich bin unmittelbar durch sie legitimiert und nicht von einem Kreistag oder einer Landesregierung.Ihr Dr. Michael H. Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: Lockerungen im Landkreis

Öffentliche Einrichtungen öffnen ab 8. Juni wieder
Corona: Lockerungen im Landkreis

Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

Ohne Führerschein im Autokino in der städtischen Kita „Pusteblume“ Breitenbach
Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Innovative App: Schüler aus Bebra sind beim Wettbewerb „Jugend gründet“ erfolgreich.
"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.