Michael Roth an Berliner Koalitionsverhandlungen beteiligt

+

Bad Hersfeld. Der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth ist an den Berliner Koalitionsverhandlungen beteiligt

Bad Hersfeld. An den Verhandlungen über eine Koalition aus CDU/CSU und SPD ist auch der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth beteiligt. Er gehört der Arbeitsgruppe Auswärtiges, Verteidigung und Entwicklungszusammenarbeit an, die vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier und Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) geleitet wird.

"Ich freue mich, insbesondere zu Fragen der Rolle Europas in der globalen Welt die Positionen der SPD gegenüber der Union vertreten zu dürfen. Deutschland muss ein stärkeres Interesse daran haben, dass die EU international mit einer Stimme spricht und die Grund- und Menschenrechte selbstbewusst und glaubhaft vertritt", sagt Michael Roth. Zudem wird der europapolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion die Arbeitsgruppe Bankenregulierung, Europa und Euro unterstützen.

"Ich will dazu beitragen, dass die sozialdemokratische Handschrift in einer Koalitionsvereinbarung deutlich erkennbar ist. Dafür lohnt sich jeder Einsatz", so Roth.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

A7: Holztransporter steht in Flammen

Der Fahrer konnte sich zwar rechtzeitig in Sicherheit bringen, erlitt aber ein leichte Rauchgasvergiftung.
A7: Holztransporter steht in Flammen

Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 5. Dezember 2019

Die Gewinn-Nummern für Donnerstag, 5. Dezember.
Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 5. Dezember 2019

Band "Madsen" kommt auf das Haune-Rock Festival

Bei der "Winter-Rakete" wurde kürzlich ein Teil des Line-Up bekannt gegeben.
Band "Madsen" kommt auf das Haune-Rock Festival

Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 4. Dezember 2019

Die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 4. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 4. Dezember 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.