Missglückter Überholvorgang auf der A4 bei Kirchheim

1 von 1

Zwei Fahrzeuge waren in einen Unfall am Freitagnachmittag auf der A4 bei Kirchheim verwickelt.

Kirchheim. Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Gießen befuhr am Freitag gegen 14.40 Uhr die A4 in westlicher Fahrtrichtung auf dem zweiten der drei Fahrstreifen. Ein anderer Pkw-Fahrer befuhr den dritten Fahrstreifen in gleicher Richtung.

Zum Unfallzeitpunkt wollte der 29-jährige vom zweiten auf den dritten Fahrstreifen wechseln. Hierbei übersah er den Pkw auf der dritten Fahrspur. Dieser versuchte noch nach links auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge allerdings nicht vermeiden. Außerdem kam es zu einer Berührung zwischen dem Fahrzeug dem Pkw auf der dritten Fahrspur und der dortigen Betonleitwand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 8.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Untergeis: Pkw unter Carport völlig ausgebrannt

Als ein Hausbesitzer in Untergeis zu Hause ankam, erwartete ihn eine böse Überraschung.
Untergeis: Pkw unter Carport völlig ausgebrannt

Verfolgungsjagd auf der A4 endete mit Crash

Die Polizei verfolgte den flüchtenden Tankbetrüger über 80 Kilometer
Verfolgungsjagd auf der A4 endete mit Crash

Dialyseversorgung in Rotenburg wird fortgesetzt

Die Dialysepatienten in der Umgebung von Rotenburg können aufatmen: Die Dialyseversorgung in Rotenburg bleibt vorerst bestehen.
Dialyseversorgung in Rotenburg wird fortgesetzt

Letzte Chance für Orthopädie in Bad Hersfeld: Waldhessin gründet Bürgerinitiative für Erhalt in der Kreisstadt

Oberaulaerin wehrt sich gegen die geplante Verlegung der Orthopädie Bad Hersfeld in die Klinik nach Rotenburg
Letzte Chance für Orthopädie in Bad Hersfeld: Waldhessin gründet Bürgerinitiative für Erhalt in der Kreisstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.