Modernes Pflegezentrum soll 2023 in Hauneck entstehen

1 von 2
2 von 2

In den kommenden drei Jahren soll am Standort in Hauneck ein bisher in Deutschland einzigartiges Pflegezentrum entstehen, das sich an den besonderen Bedürfnissen von Pflegebe- dürftigen sowie deren Angehörigen orientiert. Das regional ansässige Unternehmen Anima Care Resort hat nun in der vergangenen Woche den Aufstellungsbeschluss einer Bauleitplanung erhalten.

Hauneck. Das auf die bedarfsgerechte und vollumfängliche Versorgung von pflegebedürftigen Menschen spezialisierte Unternehmen Anima Care Resort hat am 17. Juni 2020 den Aufstellungsbeschluss einer Bauleitplanung für ein neues Pflegezentrum in Hauneck, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, erhalten. Das familiengeführte Unternehmen Anima blickt auf eine über zehnjährige Erfahrung in der Pflege zurück und ist regional ansässig.

Bis 2023 soll am Standort Hauneck ein bisher in Deutschland einzigartiges Pflegezentrum entstehen, das sich an den besonderen Bedürfnissen von Pflegebedürftigen sowie deren Angehörigen orientiert. Neben einer stationären Pflegeeinrichtung mit Kurzzeitpflege und einer Tagespflege soll auch die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen mit besonderen Bedürfnissen wie dementiell Erkrankten und Menschen mit schweren bis schwersten neurologischen Schäden ermöglicht werden. Für die Gemeinde Hauneck werden verschiedene Mehrwerte wie der Bau eines Supermarkts, einer Kindertagesstätte sowie eines Hotels mit ansprechender Gastronomie geschaffen.

Die Konzeption und Ausstattung des Hotels richten sich besonders an Gäste, die gemeinsam mit ihrem pflegebedürftigen Angehörigen Urlaub und Erholung suchen. Mit dem Anima Care Resort entsteht ein bisher einzigartiges neues Pflegezentrum in Deutschland. „Bei der Konzeption des Projekts hat die Berücksichtigung der individuellen und teils sehr unterschiedlichen Bedürfnisse von Pflegebedürftigen eine wichtige Rolle gespielt“, erklärt Angelika Baumgardt, Pflegerische Leitung des Anima Care Resort. „Daher sollen auf dem Areal des Anima Care Resort verschiedene Pflegebereiche entstehen: beispielsweise das Care Resort, ein spezielles Pflegezentrum für pflegebedürftige Menschen mit schweren bis schwersten neurologischen Schäden. Im Health Resort sollen hingegen eine stationäre Pflegeeinrichtung, eine Tagespflege, eine angegliederte Kurzzeitpflege sowie ein Hotelbereich mit einem bedarfsgerechten und ausgewogenen Standard für Angehörige sowie für Menschen, die nach einem Klinikaufenthalt weitere pflegerische Betreuung benötigen, untergebracht werden. Für die optimale Versorgung von Menschen mit Demenz soll neben einem Zentralgebäude ein Wohnpark mit zehn Bungalows – das Dementia Site – entstehen.“ Das Bauvorhaben sieht eine naturnahe Architektur sowie Innenarchitektur, angelehnt an den Landschaftsraum in Hauneck, vor. Zentrales Element dieser Architektur ist das natürliche Sonnenlicht. Die Ausrichtung der lichtdurchfluteten Bewohnerzimmer und Aufenthaltsräume folgt dem natürlichen Verlauf der Sonne. Zusätzlich sollen die holzverkleideten Gebäude mit begrünten Dächern, die bepflanzten Parks sowie verschiedene Wasserspiele für Bewohner sowie Besucher eine möglichst natürliche Atmosphäre schaffen. Denn: Ein wichtiges Augenmerk bei dem Konzept ist das individuelle Wohlbefinden der Menschen.

Die Bewohner der Dementia-Site sollen sich in der großzügig gestalteten Anlage möglichst frei bewegen können, um ein Stück Normalität zu erfahren. Ein begrünter und bepflanzter Erdwall um das Areal dient dabei als natürliche Begrenzung. Um Natur und Umwelt so wenig wie möglich zu belasten, wird die elektrische sowie thermische Energieversorgung über eine netzautarke Insellösung bereitgestellt. Eine eigene Photovoltaikanlage soll so viel Solarstrom erzeugen, dass die gesamte Anlage vollständig mit regenerativer Energie versorgt werden kann. Der bei dieser Insellösung lokal produzierte Wasserstoff versorgt eine Brennstoffzelle zur Erzeugung der Regelenergie, darüber hinaus können alle Fahrzeuge des Anima Care Resort über Wasserstoff angetrieben werden.

Alle Anlagen sind nach dem neuesten Stand der Technik konzipiert; weiterhin werden auch Konzepte zur Wassereinsparung bei diesem Gesamtprojekt berücksichtigt. Dank eines hohen Digitalisierungsgrads der gesamten Anlage kann beispielsweise jeder Bewohner per WLAN fähigem Fernseher Kontakt zu seinen Angehörigen halten. Zudem ist das gesamte Anima Care Resort zukunftsweisend gegen Infektionen und Pandemien ausgestattet. „Die Gemeinde und der Wirtschaftsstandort Hauneck werden in vielfacher Weise von dem neuen Pflegezentrum profitieren“, verdeutlicht Harald Preßmann, Bürgermeister der Gemeinde Hauneck. „Allein der Zuzug von bis zu 150 Arbeitskräften und die Betreuung von bis zu 180 Pflegebedürftigen, die ihren Erstwohnsitz in der Gemeinde haben werden, kann zur Verbesserung des kommunalen Finanzhaushalts beitragen, da dies eine Einwohnererhöhung von über 10 Prozent bedeutet.

Das in Deutschland bisher einmalige Projekt wird darüber hinaus auch die überregionale Bekanntheit der Gemeinde, des Landkreises Hersfeld-Rotenburg und der umliegenden Kommunen steigern und zu einem potenziellen Ausbau des Fremdenverkehrs führen.

Die Mitglieder der Gemeinde hingegen profitieren unmittelbar von der neuen Möglichkeit der Versorgung von Pflegebedürftigen, aber auch von einzelnen Angeboten wie dem Supermarkt, der Kindertagesbetreuung und dem Hotel mit Gastronomie.“ Der Baubeginn ist für Sommer 2021 geplant. Anima Care Resort GmbH & Co. KG

Die Anima Care Resort GmbH & Co. KG plant, ab Sommer 2021 mit dem Bau eines bisher in Deutschland einmaligen Pflegezentrums in der Gemeinde Hauneck, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, zu beginnen. Mit dem neuen Pflegezentrums sollen Plätze der Pflegestufe „F“, stationäre Pflegeplätze, Tagespflegeplätze sowie Demenzpflegeplätze und Kurzzeitpflegeplätze entstehen. Zusätzlich sind für das angeschlossen Health Resort Hotel 48 barrierefreie Doppelzimmer geplant, welche beispielsweise von Angehörigen belegt werden können. Für die Mitarbeiter sollen 100 durch eine Wohnungsbaugenossenschaft geförderte Wohnungen sowie eine Kindertagesstätte mit 30 bis 40 Plätzen mit Rund-um-die-Uhr-Betreuung entstehen. Ein weiterer Bestandteil des insgesamt circa 7 Hektar großen Areals ist ein SB-Supermarkt, auch nutzbar für Anwohner der umliegenden Gemeinden. Das gesamte Projekt ist fortschrittlich sowie energie-, ressourcen- und umweltschonend konzipiert. Das Anima Care Resort soll bis 2023 fertiggestellt sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Ersthelfer betreuten den Fahrer bis zum Eintreffen der Retter.
Unfall bei Bebra: Fahrer im Lastzug  eingeklemmt

Drei Verletzte bei Crash in Alheim

Zusammenstoß auf der B 83 zwischen Baumbach und Hergershausen - es wird vermutet, dass die Fahrerin des VW ein Stoppschild übersah.
Drei Verletzte bei Crash in Alheim

Fast vierzig Fahrräder gegen Diebstahl gesichert

Fahrradcodier-Aktion in Rotenburg
Fast vierzig Fahrräder gegen Diebstahl gesichert

Autokino kommt nach Heringen

Von Komödie bis Krimi und von Aktion bis Thriller ist beim  VR-Bankverein Autokino-Sommer alles dabei.
Autokino kommt nach Heringen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.