Motorbrand auf A4: Fahrer mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Der Fahrer konnte Brand nach technischem Defekt selbst löschen

Bad Hersfeld. Am frühen Mittwochmorgen gegen 2.50 Uhr befuhr der Fahrer eines Kleinlasters die A4 in Richtung Bad Hersfeld. Unmittelbar hinter Kirchheim, im Baustellenbereich des Kirchheimer Dreiecks, bemerkte der Fahrer Rauch aus dem Motorraum und lenkte sein Fahrzeug in den abgebakten Bereich der Baustelle. Der Fahrer alarmierte über die Rettungsleitstelle die Feuerwehr, brachte seine persönlichen Sachen aus dem Fahrzeug in Sicherheit und versuchte bis zum Eintreffen der Feuerwehr eine Ausbreitung des Schwelbrandes, der vermutlich durch einen technischen Defekt entstanden ist, unter Kontrolle zu halten. Die zur Einsatzstelle alarmierte Feuerwehr aus Kirchheim musste noch Nachlöscharbeiten vornehmen und die Fahrzeugbatterie abklemmen. Da der Fahrer sich beim Löschversuch vermutlich eine Rauchgasvergiftung zuzog, musste er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Das Fahrzeug wurde am Vormittag durch den Fahrzeugeigentümer abgeschleppt. Über die Höhe des Sachschadens konnten keine Angaben gemacht werden

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Der Audi-Fahrer fuhr statt erlaubten 120 km/h rasante 199 km/h.
Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.