Muss Frau so aussehen wie Kim Kardashian?

1 von 2
2 von 2

Der Fitness-Blog geht weiter - geplagt von Heißhungerattacken und dem Verlangen nach Zigaretten.

Bebra. Die Osterfeiertage sind vorüber. Was bleibt, sind nicht nur haufenweise Ostereier, sondern auch das eine oder andere Kilo mehr auf der Waage. Leider konnte ich den Versuchungen nicht widerstehen – die kalorienreichen Leckereien haben mich einfach zu freundlich angelacht. Doch auch sündhafte Phasen muss es mal geben, solange man später wieder die Zielgerade findet. Knapp einen Monat trainieren mein Kollege Rick Fröhnert und ich bereits im ­Fitness- und Gesundheits-park Bebra. Nicht nur, dass ich mich seit neuestem dem Figur- und Muskeltraining widme – seit neun Wochen bin ich auch rauchfrei.

Schmacht habe ich leider noch immer und auch doppelt so viel Hunger. Die Heißhungerattacken dauern weiter an. Aber der Hunger treibt es bekanntlich rein und so habe ich seitdem ich der Zigarette abgeschworen habe rasch fünf Kilo zugelegt. An dieser Stelle möchte ich meine Gewichtszunahme am liebsten ausschließlich auf die Osterfeiertage schieben. Doch damit würde ich nicht nur Sie, sondern auch mich selbst belügen. Und mal Butter bei die Fische: Ein Spargeltarzan wie ich kann das schon verkraften.

Was uns motiviert sind die ­ersten Ergebnisse, die sichtbar sind. So sind bei mir bereits die ersten Muckis am Oberarm zu erkennen. Ich kann mir mittlerweile vorstellen, wie sich Arnold Schwarzenegger wohl fühlen muss. Doch ich will nicht übermütig sein und mich zu früh freuen, denn nach dem Hochmut kommt meist der Fall.

Noch liegt ein langer Weg vor uns. Mein Ziel ist es ohnehin nicht, einst wie eine Bodybuilderin auszusehen. Da Frauen einen um circa 20 Prozent niedrigeren Testosteronspiegel als Männer haben, wird das glücklicherweise sowieso nicht passieren. Das hat uns auch Coach Nejat Sunel erklärt. Und unter uns gesagt: Auch am Hinterteil von Kim Kardashian geht es schon längst nicht mehr mit rechten Dingen zu. So möchte ich dann auch nicht enden. Das Kompliment, dass ich beim trainieren eine gute Figur wie Lara Croft mache, nehme ich hingegen gerne an. Mittlerweile bin ich nicht nur auf dem Weg zu einer Sportskanone, sondern kehre auch konsequent der Zigarette den Rücken. Das Training ist irgendwann vorbei, aber ich weiß, dass das Verlangen nach einer Zigarette erstmal bleibt. Doch auch wenn eine Fluppe nach dem Sport genau das Richtige wäre, bleibe ich eisern. Ich bin zu weit gekommen, um jetzt wieder umzudrehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

Wunschbaum-Aktion geht in die zweite Runde: Im Rotenburg-Center können ganz besondere Weihnachtswünsche erfüllt werden.
Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Dienstag, 10. Dezember
10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

9. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Montag, 9. Dezember
9. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es auf der B83 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Holztransporter einen Pkw übersah.
Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.