Mutmaßlicher Wolfsriss in Dankerode

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Mitten auf einem bewohnten Bauernhof riss der Wolf in der Nacht wahrscheinlich einen Hirsch.

Dankerode. Ein Bild des Grauens bot sich heute Morgen den Bewohners eines landwirtschaftlichen Hofguts in Dankerode: Großflächige Blutspuren deuten auf den nächtlichen Angriff eines Wolfs hin. Ebenso ist in der Nacht eine in der Nähe untergebrachte Herde Schafe aus ihrer Weide aus. Die Tiere konnten mittlerweile wieder eingefangen werden und wiesen keine Verletzungen auf. Weitere Spuren scheinen darauf hinzudeuten, dass es sich bei dem gerissenen oder schwer verletzten Tier um ein einen Hirsch handelt. Die Schafe wurden vermutlich infolge des Kampfes aufgescheucht. Derzeit ist der Rissgutachter des Wolfsmanagements vom HLNUG (Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie) vor Ort, um die Spuren zu untersuchen. In der Gegend um das Stölzinger Gebirge ist seit rund einem Jahr eine sesshafte Wölfin nachgewiesen, die auch schon mehrmals Nutztiere gerissen hat.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

3x2 Freikarten für das Gartenfest Friedewald gewinnen

Circa 120 Aussteller werden sich mit einer erlesenen Pflanzenvielfalt auf dem diesjährigen Gartenfest vom 12. bis 14. Juli präsentieren.
3x2 Freikarten für das Gartenfest Friedewald gewinnen

Rotenburgerin macht bei TV-Sendung "Vermisst" mit

Die Rotenburgerin Angelika Albrecht machte bei der TV-Produktion "Vermisst" mit, um ihren Bruder zu suchen. Am Sonntag wurde die Folge ausgestrahlt.
Rotenburgerin macht bei TV-Sendung "Vermisst" mit

19-Jährige gründet Verein und sammelt Spenden für Krebskranke

Die 19-jährige Eden König aus Wehrda hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit verschiedenen Projekten Spenden für krebskranke Menschen zu sammeln.
19-Jährige gründet Verein und sammelt Spenden für Krebskranke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.